Kamera hängt sich auf

Moin.
Ich habe jetzt nach kurzer Zeit zum 2. mal das Phänomen, das sich die Kamera aufhängt (nichts geht mehr) und nach einem Neustart durch Trennung der Stromversorgung ein Firmware Update angezeigt wird. Kann es sein das die Kamera mit der Verfügbarkeit eines Firmware Update ein Problem hat, wenn sie so eingestellt Ist, das sie täglich einen Neustart durchführt?
Da man weder über den PC noch über die App auf die Kamera zugreifen kann hilft nur der Neustart.
Hat vielleicht noch jemand diese Erfahrung gemacht?

Guten Tag,

ich habe ein sehr ähnliches Problem mit ZWEI meiner 9008 PoE Kameras. Alle Paar Tage hängt sich eine von beiden auf und nur durch einen Neustart (Stromversorgung Trennen), lässt sie sich wieder zum Leben erwecken.
Ich habe erst gedacht, dass der Speicher bei einer voll ist, weil die Karte mit Snapshot und Videos gut gefüllt ist. Aber es werden ja anscheinen automatisch die alten gelöscht?! Und die eine der beiden Kameras hängt auch noch nicht so lange und hat nur ca die hälfte an Speicher belegt…
Firmware habe ich auf beiden Kameras die aktuelle 4.1.2.47 drauf.
Wie gesagt es taucht bei beiden Kameras von Zeit zu Zeit mal auf.
Irgendwelche Lösungsansätze?

Danke und Grüße
Marcel

Hallo zusammen,

gleiches Problem kann ich bestätigen.
Es lag zwischenzeitlich ein Update für die Weboberfläche vor.
Ich beobachte weiter.

VG

Ich kann das bei meiner 9008 nicht nachvollziehen.
Frage: betreibt ihr die Kamera über WLAN?
Lässt sie sich noch anpingen?

Gruß
Hbr

Moin!
JA, ich betreibe die Kamera über WLAN und NEIN, sie ließ sich nicht mehr anpingen.
In den beiden Fällen wo die Kamera bei uns über das Webfrontend nicht mehr erreichbar war, war sie nur durch Stecker ziehen reanimierbar und es war ein Firmwareupdate verfügbar.
Ich beobachte weiter und warte darauf wann das nächste Firmwareupdate verfügbar ist, wenn sich dann die Kamera wieder aufhängt.
Was ich jedoch gemacht habe ist den täglichen Neustart zu deaktivieren.

Falls der WLAN-Router automatische Kanalwechsel vornimmt ist, sollte der mal auf einen festen Kanal eingestellt werden. Vielleicht verliert die Kamera immer dann die WLAN-Verbindung, wenn der Router zum nächsten Kanal springt.

Ich betreibe die Kamera als PoE Kamera

Hallo,

gibt es evtl. Neuigkeiten dazu? FW Update oder sowas? Wie gesagt bei mir tritt der Absturz ohne WLAN auf, da über PoE betrieben.

Danke und Grüße

Kannst du bitte noch mal beschreiben was dann genau nicht funktioniert.
Kannst du noch auf die WebUI zugreifen?
Hat die Kamera eine feste IP und wenn ja liegt diese außerhalb des DHCP Bereich?
Antwortet die Kamera auf einen Ping?
Besteht das Problem auch per Smartphone mit der InstarVision APP ?

und nur durch einen Neustart (Stromversorgung Trennen), lässt sie sich wieder zum Leben erwecken.

Damit meinst du das Lankabel ziehen?
oder startest du den Poe Connector / Switch neu?
Gruß
Hbr

Hallo,

aber klar. Es ist nicht möglich auf die Kamera per Browser Zuzugreifen und ein anpingen per cmd ping ist ebenfalls nicht möglich. Die Kamera hat von dem fritz box vergebene IP. Das Problem besteht per Smartphone ebenso ja und über InstarVision ist der Zugriff ebenfalls nicht möglich.

Genau, ich starte in dem Fall des Absturzes das PoE Switch neu durch ziehen des Netzsteckers…

Grüße

Nun gilt es noch den PoE Switch als Ursache auszuschließen.
Ist das ein PoE Switch nach IEEE PoE 802.3af / 802.3at Standard?
Was ist das für ein Modell?
Verändern sich die LED am Switch wenn das Problem auftritt?
Würde es auch reichen wenn du nur das entsprechende LAN Kabel vom Switch ziehst und dann wieder steckst?
Ich nehme mal an dass das Lankabel weniger als 100 Meter lang und auch mind. KAT 5e ist.

1 Like

Folgendes Poe Switch ist vorhanden:

  • TP-Link TL-SG1005P 5-Port Gigabit PoE Switch
    Dieses Unterstützt auch den 802.3af Standard ja.
    Das Kabel ist weniger als 100m lang und auch entsprechende CAT Kategorie ja.

Ob die LEDs sich ändern oder das Herausziehen des einzelnen Kabels etwas bewirkt kann ich bisher nicht sagen, da ich immer direkt das ganze Switch neu gestartet habe. Allerdings wäre ein Herein und herausziehen des entsprechenden Patchkabels ja nichts anderes?!

Die Kameras liefen ja merkwürdigerweise seit Oktober, bzw. die zweite seit Anfang Februar fehlerfrei und der „Absturz“ taucht erst seit etwa Mitte/Ende März regelmäßig auf.

Doch, da wird ja nur die Verbindung (LAN / und Spannung) für die Kamera getrennt
-nur die Kamera neu gestartet und nicht der Switch.
es kommt schon mal vor das der Switch bzw. ein Port hängt und nach Neustart der Switch läuft erst mal alles wieder.

Okay. Dann würde ich das bei dem nächsten Hänger mal erst so versuchen. Würde im Umkehrschluss bedeuten, Lan-Stecker REIN/RAUS
–> und die Kamera geht wieder–> Kamera defekt
–> und die Kamera hängt immer noch --> Switch defekt?

Nein, so einfach ist das leider nicht
Es kann dann immer noch nur der Switch sein zumal du ja das Problem mit zwei Kameras hast. Mal steigt die Eine mal die Andere aus.
Da hilft nur Testen oder auch mal den Poe Switch austauschen.

OK. Ich werde beobachten…
Wie sieht es denn bei den anderen Leuten aus die hier Eingangs Probleme gemeldet haben? Gibt es bei euch bereits eine Lösung? War jemand anderes dabei der PoE Probleme hatte oder nur WLAN?

Habe bei mir das gleiche Problem:
Instar 9008 FullHD ohne PoE hängt sich alle paar Tage auf.
Nur das Trennen von der Stromversorgung hilft und die Kamera startet normal.
Bei mir hängt die Kamera an einem Fritz-WlanRepeater der mit der eigentlichen Fritzbox per LAN Kabel verbunden ist.
Wlan funktioniert aber definitiv.

Habt ihr schon das Problem genauer identifizieren können?

Ich kann das Problem auch bestätigen.
Ich betreibe 2 7011 und 4 9010 an einem Standort über WLan. Eine 7011 nutzt das WLan der Fritzbox direkt, alle anderen über angeschlossene Repeater.
Mir scheint, als wenn eine einmal unterbrochene Verbindung nicht von den Kameras wiederhergestellt werden kann.
Wenn ich die Fritzbox zum testen einmal neu starte, stellt keine der 6 Kameras die Verbindung wieder her, obwohl die Fritzbox sie als online und verbunden anzeigt.
Hier hilft immer nur die Kamera vom Strom zu trennen.

Solange WLAN oder WLAN-Repeater im Spiel sind, können eher im WLAN Probleme vermutet werden. Am besten nimmt man für die Repeater unterschiedliche SSID`s, dann kann sich die Kamera explizit in den Repeater einhängen. Dann sollten automatische Kanalwechsel in Repeater bzw. Router abgeschaltet werden. Nicht zuletzt muss man auch überprüfen, ob der entsprechende WLAN-Kanal auch einigermaßen frei ist und sich nicht zu viele Teilnehmer darauf tummeln. Wenn möglich, sollte die Bandbreite für die WLAN-Kanäle in Repeatern oder WLAN-Rotern auf 20MHz begrenzt werden, sonst wird der Platz schnell eng. Soweit erst mal.

Also ich hatte jetzt lange Zeit kein Problem. Nun aber wieder. Nachdem ich den RJ45Stecker der Kamera am Switch herausgezogen und wieder gesteckt habe, startete die Kamera neu und lies sich wieder ansprechen. App, Browser, cmd-ping etc.

Liegt also anscheinend an der Kamera selber oder? Gibt es schon neue Erkenntnisse seitens instar?