tote 2905 seriell wiederherstellen

Nach diversen Firmwareversionen habe ich meine 2905 endgültig abgeschossen.
Kein Reset - Ip Tools half mehr.

Kamera zerlegt, auf der Hauptplatine einen seriellen Anschluss gefunden.
Ist allerdings Uart - Wandler Rs232 nötig.

Alles angeschlossen und siehe da - man kommt seriell noch auf die 2905.

Mir fehlen jetzt noch 2 Dateien zum Glück:
linux.zip+romfs

Hat von Euch jemand vielleicht die Files ??? oder auch schon in dieser Richtung weitergeforscht ?

Das mit den Files hat sich erledigt, der Instar Support hat sie mir geschickt.
Vielen Dank für die rasche Hilfe !

tty

Kannst du mir sagen was du genau gemacht hast um an die Kamera zu kommen? Meine reagiert auch nicht mehr und denke ich komme um den Support oder die Methode per Seriell zu fixen nicht herum.

Auf der Hauptplatine sind 4 Lötpunkte 3,3v -Tx - rx - Gnd.
Damit die Schnittstelle an Deinem PC verbunden werden kann ,braucht man einen Pegelwandler.
Entweder für kleines Geld ersteigern oder z.b. mit einem max232 und einer Hand voll Bauteilen selbst löten.
Mit einem Terminal Programm 11500 Bd,8,n,1 dann auf die Kamera zugreifen.

Da findet man dann 4 Images.

Wenn Du weitere Details möchtest einfach melden.
Tty

D.h. auf der Kamera läuft ein Linux? Ist es möglich über die serielle Schnittstelle auf die Kommandozeile vom Linux zuzugreifen? Oder kann man nur im Bootloader die Images flashen?

Ja, es läuft ein Linux. Via Terminal ist es möglich auf das Linux zuzugreifen

Linux version 2.4.20-uc0 (root@maverick-linux) (gcc version 3.0) #1220 ¶þ 12ÔÂ 15 09:22:11 CST 2009
Processor: Winbond W90N745 revision 1
Architecture: W90N745
On node 0 totalpages: 4096
zone(0): 0 pages.
zone(1): 4096 pages.
zone(2): 0 pages.
Kernel command line: root=/dev/rom0 rw
Calibrating delay loop… 39.83 BogoMIPS
Memory: 16MB = 16MB total
Memory: 14344KB available (1470K code, 287K data, 40K init)
Dentry cache hash table entries: 2048 (order: 2, 16384 bytes)
Inode cache hash table entries: 1024 (order: 1, 8192 bytes)
Mount-cache hash table entries: 512 (order: 0, 4096 bytes)
Buffer-cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes)
Page-cache hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes)
POSIX conformance testing by UNIFIX
Linux NET4.0 for Linux 2.4
Based upon Swansea University Computer Society NET3.039
Initializing RT netlink socket
Starting kswapd
PTZ Driver has been installed successfully.
Winbond W90N745 Serial driver version 1.0 (2005-08-15) with no serial options enabled
ttyS00 at 0xfff80000 (irq = 9) is a W90N745
Winbond W90N7451 Serial driver version 1.0 (2005-08-15) with no serial options enabled
ttyS00 at 0xfff80100 (irq = 10) is a W90N7451
I2C Bus Driver has been installed successfully.
Blkmem copyright 1998,1999 D. Jeff Dionne
Blkmem copyright 1998 Kenneth Albanowski
Blkmem 1 disk images:
0: 7F0E0000-7F16FFFF [VIRTUAL 7F0E0000-7F16FFFF] (RO)
S29GL032N Flash Detected
01 eth0 initial ok!
which:0
PPP generic driver version 2.4.2
Linux video capture interface: v1.00
Winbond Audio Driver v1.0 Initialization successfully.
usb.c: registered new driver hub
add a static ohci host controller device
: USB OHCI at membase 0xfff05000, IRQ 15
hc_alloc_ohci
usb-ohci.c: AMD756 erratum 4 workaround
hc_reset
usb.c: new USB bus registered, assigned bus number 1
hub.c: USB hub found
hub.c: 2 ports detected
usb.c: registered new driver audio
audio.c: v1.0.0:USB Audio Class driver
usb.c: registered new driver serial
usbserial.c: USB Serial Driver core v1.4


|__ / | _ \ / \ / |
/ / | | | | | |/ _ \ _

/ /| |
| | |
| / ___ \ ) |
/
_, |// __/
|___/
ZD1211B - version 2.24.0.0
usb.c: registered new driver zd1211b
main_usb.c: VIA Networking Wireless LAN USB Driver 1.20.04
usb.c: registered new driver vntwusb
usb.c: registered new driver rt73
dvm usb cam driver 0.0.0.0 by Maverick Gao in 2006-8-12
usb.c: registered new driver dvm
dvm usb cam driver 0.1 for sonix288 by Maverick Gao in 2009-4-20
usb.c: registered new driver dvm usb cam driver for sonix288
NET4: Linux TCP/IP 1.0 for NET4.0
IP Protocols: ICMP, UDP, TCP
IP: routing cache hash table of 512 buckets, 4Kbytes
TCP: Hash tables configured (established 1024 bind 2048)
VFS: Mounted root (romfs filesystem) readonly.
Freeing init memory: 40K
BINFMT_FLAT: bad magic/rev (0x74202d74, need 0x4)
BINFMT_FLAT: bad magic/rev (0x74202d74, need 0x4)
Shell invoked to run file: /bin/init
Command: mount -t proc none /proc
Command: mount -t ramfs none /usr
Command: mount -t ramfs none /swap
Command: mount -t ramfs none /var/run
Command: mount -t ramfs none /etc
Command: mount -t ramfs none /flash
Command: mount -t ramfs none /home
Command: mount -t ramfs none /tmp
Command: mkdir /tmp/run
Command: camera&
[8]
Command: sh

Sash command shell (version 1.1.1)
/> hub.c: connect-debounce failed, port 1 disabled
new USB device :80fb2004-fed640
hub.c: new USB device 1, assigned address 2
VIA Networking Wireless LAN USB Driver Ver. 1.20.04
Copyright © 2004 VIA Networking Technologies, Inc.
vntwusb_init—>eth1 initial ok!
insmod VNTWUSB SUCESSFUL…
new USB device :80fb2204-fed640
hub.c: new USB device 2, assigned address 3
dvm cmos successfully initialized
dvm camera registered as video0
aw version is 0.25.2.20
aw version is 20.8.3.29

Wait for auto-negotiation complete…OK
100MB - FULL
video0 opened
1
1
1
1
1
1
set resolution 4
set brightness 100
set contrast 4
set sharpness 3
set mode 0
unknown command
__pthread_initial_thread_bos:35c000
manage pid:14
2
2
2
2
2
2
inet_sr.c INET_rinput 321
action===1
options==33
inet_sr.c INET_setroute 75
*args===255.255.255.255
*args===netmask
*args===eth0

Kostenlose Reparatur

@All
Hatte gleiches Problem. Kamera abgeschossen.
Instar Service Hotline kontaktiert, Kamera hinschickt und kostenlos repariert bekommen.
Selbst das Rücksendeporto von Instar zu mir wurde nicht belastet.
Das nenne ich Service!
Kann ich nur empfehlen.

Gruss Uwe

Tote Kamera

[QUOTE=tty35;6130]Auf der Hauptplatine sind 4 Lötpunkte 3,3v -Tx - rx - Gnd.
Damit die Schnittstelle an Deinem PC verbunden werden kann ,braucht man einen Pegelwandler.
Entweder für kleines Geld ersteigern oder z.b. mit einem max232 und einer Hand voll Bauteilen selbst löten.
Mit einem Terminal Programm 11500 Bd,8,n,1 dann auf die Kamera zugreifen.

Da findet man dann 4 Images.

Wenn Du weitere Details möchtest einfach melden.
Tty[/QUOTE]

Habe auch meine Kamera abgeschossen.
Nachdem nach dem ersten Update kein Wlan mehr ging, hatte ich angenommen, dass ich die falsche Firmware erwischt hatte und dann spielte ich die falsche Firmware auf und dann ging wirklich nichts mehr. Könnte ich mal den Schaltplan mit Anschlußbelegung von den Pegelwandler bekommen und wenn möglich auch noch die benötigten Dateien.

seriell <> RS232

Hallo an alle interessierten,

hier eine günstige Lösung für ein USB->UART Kabel:

http://wiki.openwrt.org/doc/hardware/port.serial.cables#data.cable.for.siemens.cell.phones

z.B. ebay: 251101772597

Grüße
Lars

ich wollte das mit den Pegelwandler an der RS232 probieren, aber leider kein Erfolg. tty35 kannst du mir Dedails zukommen lassen. Habe einen Schnittstellenwandler mit Max, aber ich bekomme keine Daten von der Kamera.

Hab jetzt eine serielle Verbindung, nur die Dateien fehlen jetzt.
Könntest du mir die schicken?[QUOTE=tty35;6058]Das mit den Files hat sich erledigt, der Instar Support hat sie mir geschickt.
Vielen Dank für die rasche Hilfe !

tty[/QUOTE]

Hallo Gustav,

lad Dir die Firmware von der Isntar Webseite herunter und nimm sie auseinander:
http://wiki.openipcam.com/index.php/Firmware_Structure
hier ein kleines Bash Skript, das die Firmware in den Kernel und das Dateisystem zerlegt:


#!/bin/bash
#
# extract linux.bin and romfs from ipcam fw
#
# (C) 2012 Lars Täuber GPL v3
#

exit_on_bash_version()
{
    echo
    echo "Please use bash version 4.2 or higher."
    echo "The script might not work otherwise."
    echo
    exit 2
}

test 4 -gt ${BASH_VERSINFO[0]} && exit_on_bash_version
test 4 -eq ${BASH_VERSINFO[0]} -a 2 -gt ${BASH_VERSINFO[1]} && exit_on_bash_version

usage()
{
    echo "usage: $0  firmware_file.bin"
    echo "           firmware must be in known format"
    echo "           http://wiki.openipcam.com/index.php/Firmware_Structure"
    exit 1
}

test $# -ne 1 && usage

exec 3<"$1"     # read the file
IFS=""
LANG=C

# look if it really is a firmware of the type we know
# this doesn't really work, because bash stopps reading when inbyte=0x00
read -r -N 8 -u 3 HAEDER 
test "$HAEDER" = $'BNEG\x01\x00\x00\x00' || usage
read -r -N 4 -u 3 HAEDER 
test "$HAEDER" = $'\x01\x00\x00\x00' || usage



# calculate kernel size

read -r -N 1 -u 3 HAEDER
printf -v KERNEL_SIZE "%d" "'${HAEDER:0:1}"

read -r -N 1 -u 3 HAEDER
printf -v HEX "%d" "'${HAEDER:0:1}"
let KERNEL_SIZE+=$HEX*256

read -r -N 1 -u 3 HAEDER
printf -v HEX "%d" "'${HAEDER:0:1}"
let KERNEL_SIZE+=$HEX*65536

read -r -N 1 -u 3 HAEDER
printf -v HEX "%d" "'${HAEDER:0:1}"
let KERNEL_SIZE+=$HEX*16777216



let SKIP=20
dd if="$1" of=kernel.zip bs=1 skip=$SKIP count=$KERNEL_SIZE

let SKIP+=KERNEL_SIZE
dd if="$1" of=rootfs.img bs=1 skip=$SKIP

Viel Erfolg
Lars

Danke für die Hilfe, aber leider ist mir das zu kompliziert. Ich habe zwar Linux auf einen Rechner, aber sonst kenne ich mich damit kaum aus. Da bräuchte ich eine Detailierte Anleitung oder besser einfach die 2 Dateien.

Mahlzeit,

ich hänge mich hier mal mit rein:

Hab eine „2905“ auf dem Tisch liegen, die ich geschenkt bekommen habe, die ich gerne mit der beschriebenen Methode neu flaschen möchte.

Das „Handwerkszeug“ habe ich, die Verbindungen werden hergestellt, aber sowohl im Hyper Terminal unter XP, noch in dem Programm für W7/8 unter Win8 wird etwas angezeigt!?
Die Kontroll Leuchte (Grün) an der Platine leuchtet, wenn ich 3,3v & Ground verbinde, RX & TX habe ich beide Varianten ausprobiert - kann es sein, dass die Platine hin ist?

Wenn ich die Kamera normal anklemme, dann leuchtet die grüne Lampe dauerhaft und die Orange blinkt mal mehr mal weniger, das Kamera Tool findet aber keine neue Kamera, nur meine 3 bereits installierten!?

Was hättet Ihr noch für Ideen?

Noch eine Frage, an der Platine waren ja nur 4 Löcher, aber keine Pins, die habe ich eingelötet, mehr musste ich Platinenseitig ja nicht machen, oder?

Greetz, Mike.

Hi Snub2000,

das Terminal Programm sollte Dir auf jedenfall antworten, einen Pegelwandler hast Du angeschlossen ? da die Kamera ja nur 3,3 Volt liefert.
Ohne den Wandler wirds sonst nix.
Das Verhalten der LED´s an der Kamera weisen eigentlich darauf hin, das noch ein bisschen Leben in Ihr ist :wink:

Grüße tty

[QUOTE=tty35;10860]Hi Snub2000,

das Terminal Programm sollte Dir auf jedenfall antworten, einen Pegelwandler hast Du angeschlossen ? da die Kamera ja nur 3,3 Volt liefert.
Ohne den Wandler wirds sonst nix.
Das Verhalten der LED´s an der Kamera weisen eigentlich darauf hin, das noch ein bisschen Leben in Ihr ist :wink:

Grüße tty[/QUOTE]

Hi,

wenn Du mit „Wandler“ eine USB to Serial UART Interface mit 3,3V Anschluss meinst (wie in der Anleitung auf der INSTAR Seite beschrieben), dann ja :wink:

Leider antwortet das Terminalprogramm immer noch nicht, bin echt Ratlos :frowning:

Gruß Mike.