Frage zur Montage: wie groß Bohrloch?

Hallo,

Die pdfs von Instar geben dazu keine Informationen. Bevor ich mich heute Abend hochmotiviert an die Arbeit mache und dann feststellen muss, dass ich keinen so großen Bohrer für die Kabeldurchführung habe, wollte ich hier vorab fragen :slight_smile:

Reicht ein 10er Bohrer/Bohrloch, um das Kabel für den Anschluss der Kamera durch die Wand zu bekommen?

Vielen Dank!

Das „dünne“ Kabel hat schon 11mm, dann kommt noch der dicke Rest. Schau mal in den Unterlagen, ob man das Kabel innerhalb der Kamera abstöpseln kann für die Montagearbeiten. Ich denke aber schon.

Nein, ein 10mm Bohrer reicht nicht. Alleine der Stecker an der Kamera ist schon dicker.
Hast du die Kamera schon? Wenn nein, warte bis sie da ist und messe dann die benötigte Grösse.
Kommt ja auch darauf an wie du die Sache anschliessen möchtest. Nur Kabel zur Kamera und das andere Ende innerhalb des Hauses, oder die ganze Kabelpeitsche draussen in einer Verteilerbox und dann LANkabel, Strom durch die Hauswand.

Das Kabel kann man innerhalb der Kamera abziehen, bzw. wird auch getrennt geliefert. So beschränkt sich das Loch auf die 11mm. D.h. die Kabelpeitsche mit den dickeren Enden muss man nicht durch eine Wand stecken. Mit dem 10mm-Bohrer kannst Du sicherlich das Loch in der Wand etwas erweitern.

Das ist der Stecker an der Kamera. Hat wohl mehr als 11mm.

Screenshot_20200929_134001

vielen Dank euch. Ja, die Kamera habe ich schon, aber bin noch nicht zum Auspacken gekommen. Heute Abend hatte ich vor, sie zu montieren, wenn das Wetter hält. Sie wird eine 9008 ersetzen, mit der ich zwar nicht unzufrieden war, aber deren Winkel einfach zu klein war.

Ich werde dann später sicherheitshalber von einem Bekannten noch ein paar größere Bohrer mitnehmen, denn scheinbar werden die 10mm wohl echt nicht reichen …

Vor der endgültigen Montage sollte eine Kamera aber erst mal am PC getestet werden.
Könnte ja ein Defekt oder eine Macke vorliegen und dann wäre wieder Abmontieren angesagt :a_35_aee4835d:

Aaaalso :slight_smile:

Zum Montieren bin ich gestern leider nicht gekommen. Aber ich habe gemessen. Der größte weiße Stecker, der innerhalb der Kamera eingesteckt wird, hat in der Breite 11mm. Je nach Mauer dürfte es dann auch mit einem 12er Loch schwierig werden. 14mm scheint mit hier das Sinnvollste zu sein.

Bin aber noch am Überlegen, ob ich das Kabel nicht doch aufputz verlege. Wäre in der Wandhalterung auch oben eine Aussparung für das Kabel, würde ich das wohl machen. Leider sind Aussparungen nur jeweils seitlich und unten … also vllt doch bohren.

Mal sehen …

Du könntest Dir eine Aussparung am Gehäuse selber bohren. Frag vorher bei Instar nach, ob das für die Garantie/Gewährleistung von Belang ist.

Hi,

An das dachte ich natürlich auch schon. Aufgrund der Form und des dicken Materials ist das für mich allerdings nicht ganz so einfach. Ich muss mir das nochmal genau anschauen, wie/ob man das richtig festzwingen und dann bohren könnte. Sehr vorsichtig flexen wäre eine Möglichkeit, die ich jetzt aber noch nicht ernsthaft erworgen habe :wink:

Ciao

Vielleicht mit einem Dremel.

Oder mit einer entsprechenden Feile.

Das Kabel von oben einzuführen ist evtl. nicht die beste Lösung, da Regenwasser dann entlang des Kabels leichter ins innere der Kamera gelangen kann :thinking:

Servus,

und bevor noch das schwere Werkzeug zum Einsatz kommt:

Die Wandhalterung der 9020 hat sowohl auf der rechten und linken Seite, als auch unten
eine Aussparung für die Kabeldurchführung bei Aufputzmotage.
Also nix mit Gehäuse bohren!

gruss

ja, das hatte ich ja geschrieben. Bei mir ist die Kamera geschützt unter einem Dach und die Zuleitung käme von oben (~40cm) oder eben durch das Loch in der Wand. Sollte sich ein 14er Bohrer finden, bohre ich durch die Wand.

Die Zuleitung von oben kannst Du dann aber auch von der Seite in die Halterung einfädeln.
Es ging mir nur darum, daß man nicht irgendwie durch die Halterung bohren muss.

Ja, nach viel Hin und Her und werde ich das jetzt so machen müssen. Muss halt ein Kabelkanal seitlich nach oben gesetzt werden. Gefällt mir zwar nicht wirklich, aber ich kriege den Winkel zum Bohren nicht von außen. Da ist die Dachrinne. Und von innen nach außen ist das Garagentor.
Also die ganze Aufregung wegen dem Bohrloch umsonst.

Ich habe einen 16mm Bohrer genommen und konnte das Kabel (bei dem ich die Kontakte vorher mit Alufolie umwickelt habe) problemlos durch das „16er“-Loch ins Freie führen. Jetzt habe ich endlich Ordnung im Freien und keine zusätzliche Dose neben der Kamera mehr.

1 Like