9020 startet öfter neu

Seit ein paar Tagen startet die Kamera mehrmals am Tag neu. Bestimmt so 4-5 mal wenn nicht öfter.
Aufnehmen tut sie ohne Probleme. Aber die Neustarts sind halt nervig weil dann immer wieder das Bild „scharfgestellt“ werden muss.

Die FW ist 4.2.2.20 und GUI 3.1 (81).

Im Logbuch steht nur : Inbetriebnahme/Serverstart.

Hat jemand eine Lösung für das Problem ?

Bei Spannungsschwankungen im Netz bzw. Netzteil könnte ich mir das vorstellen. Wenn Du z.B. das 12V-Kabel um etliche Meter verlängert hast…
BTW: Ich habe nur GUI 3.0 drauf. Du bist schon in der Zukunft. :wink:

Servus,
und nur mal so nebenbei:
Ich habe bei mir z.B. eine „scharfgestellte“ Position incl. Zoom abgespeichert, und diese Position dann im PTZ Menü als Startposition definiert.
Damit wird bei jedem Start (wenn er dann mal nötig sein sollte) diese Position angefahren und auch automatisch „scharfgestellt“:

gruss

Das könnte nätürlich sein…

Ich musste in der Tat das 12V Kabel ziemlich verlängern.

Aber andererseits die Kamera hängt jetzt schon fast 2 Jahre und das Problem tritt erst seit kurzem auf.

Die Steckerübergänge können vielleicht mit der Zeit etwas korrodiert sein oder das Netzteil liefert jetzt ein paar zehntel Volt weniger und schon schlägt die interne Spannungsüberwachung der Kamera zu (falls sie eine hat, müsste man den Schwellwert kennen). Die Kamera dürfte dann eher bei Lastwechsel aussteigen, wenn z.B. die IR-LED zugeschaltet werden o.ä.
Am besten wäre es, die Spannung kurz vor der Kamera zu messen - falls möglich. Unter Last, also mit eingeschalteter Kamera.

Wie lang und mit welchem Querschnitt?

Bis ca. 15m sollten 2,5 oder 3,5 mm² ausreichen, darüber hinaus 4mm² ,
sonst wird der Spannungsabfall zu groß.
Schau mal bei Bedarf nach sogenanntem Lautsprecherkabel.

gruss

Pragmatisch ohne Messung könntest Du versuchen, per Kabeltrommel etc. die 230V in die Nähe der Kamera zu bringen und dann das Netzteil anschliessen. Dann wären es etwa nur 2m für die Gleichspannung. Wenn der Test eine Weile erfolgreich läuft, lag es vorher an der Leitungslänge bzw. dem Querschnitt.

Ich habe hier an der 9020 auch ein 12V-Verlängerungskabel als Verlängerung des Netzteilkabels mit einer Länge von 6m angeschlossen (gesamt also ca. 8m), dessen Querschnitt der Einzelader 0,25mm2 beträgt, also schon recht gering - und trotzdem ist die Kamera im Betrieb auch mit eingeschalteten IR-LED´s und zusätzlicher 2-achsiger Drehbewegung (also max. Stromaufnahme) aufgrund dessen noch nie ausgestiegen und zeigt währenddessen auch absolut keine Schwächen.
Ich denke, dass die Kameratechnik intern auf einem niedrigeren Spannungsniveau stabilisiert ist und daher „so ein bisschen Spannungsabfall auf der Leitung“ keine negativen Auswirkungen hat (aber mit zunehmender Leitungslänge ergo Spannungsabfall sind dem natürlich irgendwann auch Grenzen gesetzt).
Daher muss m. E. die Ursache der Neustarts woanders zu suchen sein - aber testen sollte/kann man diesen Punkt sicher trotzdem mal.

Gruß

Kann schon sein. Ich habe Mainboardhersteller erlebt, die nur 0,2V Toleranz bei 5V erlaubt haben. Darunter schlug der Watchdog zu mit einem Reset.
Und da der Spannungsverlust bei gegebenem Leitungswiderstand proportional zur Stromstärke ist, kann es spätestens bei Einsetzen der IR-Beleuchtung zu Problemen kommen.

Wie schon „gesagt“: Wenn die Kamera z. B. intern auf 8 Volt oder gar 5 Volt spannungsstabilisiert ist, besteht erhebliche „Luft“ nach oben zu den vom Schalt-Netzteil gelieferten (und auch schon stabilisierten) 12 Volt, was die Spannungsschwankungen auf der Versorgungsleitung unter Last betrifft - je nach Spannungsregler muss die Eingangsspannung am Regler dann minimal ca. 2 Volt höher als die Ausgangsspannung sein, damit er noch sauber regelt.
Nach der Stabilisierung kann die Schaltung natürlich sehr sensibel auf Spannungsschwankungen reagieren - eben deshalb stabilisiert man sie ja.
Aber das ist natürlich alles Spekulation und könnte nur vom Hersteller/Entwickler richtig dargestellt werden und wir brauchen hier daraus auch sicher keine wissenschaftliche Abhandlung zu machen…smile.
Fakt ist jedenfalls, was ich so schon beschrieben habe und unter diesen Gegebenheiten (noch) keine diesbezüglichen Probleme auftreten sollten - zumindest meine bisherige Erfahrung.

Gruß

Servus,
und nix für ungut, aber
1:
Redet der TE nicht von 6m, sondern von „ziemlich verlängert“.
und 2:

Da hatten wir im alten Forum schon mal eine längere Diskussion.
Um es kurz zu machen, bei 12V und 16W beträgt der Spannungsabfall z.B.

  • bei Deinen 8m Leitungslänge mit 0,25mm² fast 13%, bei 15m schon 24%;
  • mit 4mm² Querschnitt bei 8m sind es 0,8% und bei 15m nur 1,5%.

Deshalb habe ich ja schon in #6 dieses „Lautsprecherkabel“ empfohlen.

Ich will damit auch keine wissenschaftliche Abhandlung machen, sondern nur mal schnell
ein paar Werte in den Raum werfen, daß dies eben nicht zu vernachlässigen ist.
Bei Bedarf und anderen Eingangswerten, es gibt dafür einige Online Rechner.

Es handelt sich dabei eben nicht um Spannungsschwankungen sondern um einen Spannungsabfall,
der sich rein statisch aus Leitungslänge und verwendeten Querschnitt ergibt.

gruss

Inline Edit von estimator: Hier ein schöner Link dazu: https://www.redcrab-software.com/de/Rechner/Elektro/Spannungsverlust

1 Like

Ok, was heißt denn „ziemlich verlängert“?!
Kann alles Mögliche bedeuten, weil nicht definiert.
Ich kenne die Berechnungsformeln, da vom Fach🙂.
Und…ich habe lediglich die praktische Erfahrung wiedergegeben, denn wie ist das mit Theorie und Praxis :slightly_smiling_face::grinning_face_with_smiling_eyes:?

Noch einen entspannten Abend :wink:

Ziemlich verlängert heißt, schon so 10 - 15 Meter von vom der nächsten Steckdose weg.

Aber ich glaube das „Problem“ hat sich eh erledigt.

Seit ca. 2 Stunden bekomme ich gar keine Verbindung mehr zur Kamera…

So lange Du zum Gegencheck nicht testweise die 220V verlängern kannst…
nimm 4qmm und gut ist (gibt es in jedem Baumarkt).
Wenn’s dann immer noch Probleme gibt, weisst Du zumindest,
an der Stromversorgung liegt’s nicht. :+1:

gruss

Hallo,
Wenn das nun so ist, würde ich den grundsätzlichen Check machen!
Am kurzen LAN- und Stromversorgungskabel testen und wenn erfolgreich schrittweise zurück.
Auch schon mal die Verbindungen gecheckt?

Jetzt hat sie sich wieder gefangen. Sie geht wieder. Mal schauen wie lange
Ich werd morgen mal die Kabel alle genau durchchecken…