Video-Auflösung für Frigate NVR

Hallo!

Diese Frage geht eher an ein Support-Mitglied von Instar…

Die aktuellen HD-Modelle unterstützen ja eine Stream-Auflösung von 1080p, 360p, 180p.

Seit kurzem experimentiere ich mit Frigate herum (https://docs.frigate.video/)
Sehr viele Möglichkeiten - MQTT, Unterscheidung von Autos, Personen,…

Jetzt ist es „leider“ so, daß Frigate mehrere Auflösungen für gewisse Funktionen unterstützt:
1080p kann für Aufzeichung, Visualisierung und Bewegungserkennung verwendet werden - dies hat hohe Rechnerleistung zur Folge.
Splitte ich 1080p für Aufzeichnung, 360p für Visualisierung und Bewegungserkennung ist das Ergebnis für die Visualisierung eher bescheiden.

Meine Frage: ist es bei einem künftigen Kamara-Update vielleicht möglich, die Stream-Qualität der Kameras etwas anzuheben? 1080p, 720p, 360p?

Vielen Dank… Thomas

Hallo Thomas,

schaut nach einem sehr schönen System aus - werde ich mir auch mal ansehen.

Dieses frigate/camera_name/object_name/snapshot gibt einem dann das Bild base64 kodiert? Sowas würde ich auch gerne direkt von den Kameras bekommen.

Aber zu deiner Frage :

Leider nein - die Kamera kann unter Umständen an ihre Hardware-Grenzen stossen. Wir hatten es getestet und mit einem 720p Videostream waren die Ausfälle beim Stabilitätstest über dem Grenzwert.

Die nächste Kamerageneration wird da einen nützlicheren Stream auf /12 haben. Allerdings wird dieser 1080p sein - also dein Problem mit der zu hohen Rechenleistung auch nicht lösen :slightly_smiling_face:

Da hab ich mich jetzt noch nicht so reingesteigert… Frigate sendet aber snapshots an MQTT… also vermutlich schon?!

Zur HW-Grenze: das ganze auf 2 Streams (1080p/720p) zu begrenzen wurde auch schon versucht?! :wink:

Die Auslastung verläuft da leider nicht linear - den kleinen Stream merkt man kaum.

Schön einfach einzurichten :+1:

Die hohe Auslastung kommt dann, wenn man Tensorflow dazuschaltet? Jetzt nur für das Video ist 1080p noch recht human:

Nun, wegen der Auslastung möchte ich jetzt nicht sagen, daß ich an der Grenze bin…

Mir geht´s eher um das Nutzen/Leistungs-Verhältnis.

Bei mir läuft´s im Docker auf einer DS720+ - da komme ich mit einer Kamera auf ca. 10-12% CPU.
Es wird ohnehin empfolen, die Objekt-Erkennung nicht auf die CPU abzuwälzen - aber leider ist Google-Coral momentan schwer zu bekommen, bzw. weiß ich gar nicht, ob ich diese HW auf der Syno überhaupt verwenden kann.
Zudem hab ich eben bis jetzt nur eine Camera angebunden, ich kann also nicht sagen, wie sich das ganze mit 2 oder 3 verhält.
Raspi-Nutzer werden hier halt recht schnell eingebremst, wenn sie mit 1080p arbeiten müssen.

Du sprichst ja von einer neuen Kamera-Generation…
Ausgehend davon, daß alles noch „größer“ wird, könnte man vielleicht schon jetzt überlegen, ob man den Usern vielleicht die Möglichkeit geben sollte, die Stream-Größe selbst einstellen zu können:
Stream 1: 2160p oder 1080p
Stream 2: 1080p oder 720p

Aber jetzt spiel noch ein bischen weiter damit, mach mal ein paar Zonen und aktiviere die Aufnahmen.
Sie haben auch Infos zur zur Leistungsverbesserung der HW auf der Seite, das hat mir fast 5% CPU gebracht.

Da sind wirklich ein paar coole Featurs dabei!

cameras:
  Eingang:
    ffmpeg:
      inputs:
        - path: rtsp://user:xxx@192.168.1.87:554/11
          roles:
            - detect
            - record
    detect:
      width: 1280
      height: 720

Unter „roles:“ findest du, für was der Stream verwendet wird.

Unter „detect:“ konfigurierst du Frigate auf 720p für Visualisierung und Objekterkennung - und das wird dann erst runtergerechnet
für „record“ wird dann 1080p der Kamera verwendet.

Leider habe ich jetzt nichts rumliegen, was mir die 720p streamt, um einen direkten vergleich zur CPU-Einsparung zu haben.
Alles auf 360p eingestellt, bringt mir ca 5-7% CPU - aber da ist´s halt nicht mehr schön anzusehen :slight_smile:

Ein Problem gibt es schon mal - Frigate mag keinen h.265a Input. D.h. ich musste die neuen Kameras auf h.264mp runterstellen:

1440p

1080p

720p

Sind das die Auflösungen für die nexte Generation?!

720p würde sich da schon für Frigate auszahlen - für die Bewegungserkennung arbeiten die mit 4 oder 5 fps - wennst jetzt den 720er stream noch von den vermutlich 20fps auf die erforderlichen 5 runtersetzt, könnte man vermutlich noch mehr Leistung einsparen…

Also ich würde dann schon mal ein/zwei Kameras kaufen… wann kommt denn was raus?!?

Vorgesehen sind 1440p, 1080p und die 16:9 Version von VGA für den dritten Kanal. Aber ich habe gerade mal einen Testlauf mit 720p / 5fps für den zweiten Kanal gemacht - läuft wunderbar.

/param.cgi?cmd=getvencattr&-chn=12

cmd="getvencattr";
profile="h264mp";
bps="1024000";
fps="5";
gop="50";
brmode="1";
imagegrade="5";
width="1280";
height="720";
response="200";

Also generell ist es per CGI Befehl einstellbar. GGf. kann man es noch als Preset in der WebUI auswählbar machen.

Soon ®