Paar Fragen zu Instar

Hallo Zusammen,

ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich an den Produkten von Instar interessiert bin.

Aktuell bin ich auf der Suche nach einer Kamera mit folgenden Funktionen.

  • Deckenmontage am besten Dome
  • Starkes IR
  • HomeKit SecureVideo
  • PoE
  • 4K ggf. 2K (FHD)
  • Vernünftige Bewegungserkennung.

Mir ist das Thema HomeKit Secure Video sehr wichtig. Und genau hier bin ich mir nicht sicher, ob Instar das kann. Ich möchte die Streams in der iCloud speichern und auch dessen Auswertung nutzen (Personenerkennung etc). Ist. das von Instar eingebaute HomeKit das echte HomeKit mit diesen Video Secure features. Oder ist es nur die billige Homebridge Implementierung halt nur direkt in der Kamera.

Dann stellt sich noch die Frage, wenn die Kamera im HomeKit-Modus arbeitet, sind dann die normalen Funktionen MQTT etc weiterhin möglich? Es gibt ja Kamera die dann in einen reinen HK Modus wechseln und alles andere nicht mehr geht.

Und die letzte Sache die mir noch aufgefallen ist, Warum haben die Kameras nur FHD und dass 2021. So wie ich das sehe haben die potenziellen Kameras auch keine elektrischen oder zumindest einen manuelle Zoom. So sind dann natürlich Ausschnitte in einer noch schlechteren Qualität.

Gibt es überhaupt einen DigitalZoom. Ich möchte eine Einfahrt aufnehmen. Und ich möchte eigentlich so Zoomen, dass nur der relevante Ausschnitt aufgenommen wird.

Aktuell habe ich Reolink im Einsatz. Hier stört mich das der RTSP Stream 2-3 Sekunden versetzt ist und dieser locker 5 Sekunden braucht bevor überhaupt ein Bild kommt. Auch nervig ist, dass bei Reo die Aspectration nicht korrekt übergeben wird, so dass die Bilder im Smarthome verzogen sind. Erledigt das die Instar auch vernünftig.

Ich hätte mir ja auch schon ein „Testmodell“ gekauft, aber bei den wirklich saftigen Preisen will ich sicher gehen, dass die perfekt funktioniert.

Ich bedanke mich schonmal für das Feedback.

LG

Hallo @traxanos,

und willkommen im Forum.

Zu deinen Fragen:

  • Deckenmontage am besten Dome

IN-8003 FHD oder IN-9020/9010 FHD (der Unterschied zwischen den beiden 90er Modellen ist, die 9020 hat einen PIR Sensor und die 9010 dafür einen Alarmeingang für einen externen Melder)

  • Starkes IR

Das schliesst die IN-8003 FHD aus. Die beiden 90er haben jedoch ein sehr starkes IR Licht.

  • HomeKit SecureVideo

Die aktuelle HK Anbindung hat kein Secure Video. D.h. man sieht nur das Kamera Live-Video in der Home App und erhält dort Alarmereignisse mit denen man dann weiter arbeiten kann.

  • PoE

Die 8003 hat direkt PoE verbaut. Bei den 90er Modellen ist es mit einem PoE Splitter an der Kamera nutzbar.

  • 4K ggf. 2K (FHD)

Alle aktuellen Modelle haben eine Full HD Auflösung. Mit der nächsten Generation wird dies angehoben werden. Es steht aber noch kein konkreter Termin für den Release fest.

  • Vernünftige Bewegungserkennung.

Sobald das Kameramodell einen PIR Sensor hat (intern oder extern angeschlossen) wird die Erkennung ganz gut. Man muss natürlich ein paar Dinge bei der Installation beachten:

Darüber hinaus gibt es einen optionalen Cloud DIenst in dem einen Nachbearbeitung von Alarm Videos durchgeführt wird - Fehlalarmerkennung, Objekterkennung, Gesichterkennung und Nummernschilderkennung:

  • Funktionen MQTT etc weiterhin möglich?

Alle Funktionen auf der Kamera können parallel betrieben werden. Die Kamera in HK einbinden führt nicht dazu, dass die Kamera sonst überall rausfliegt.

  • Gibt es überhaupt einen DigitalZoom.

Die beiden 90er Modelle haben ein automatisches Zoom Objektiv. D.h. man bekommt dort einen „echten“ Zoom. Nicht nur ein Vergrössern des Bildes.

  • Warum haben die Kameras nur FHD und dass 2021?

Bei INSTAR werden die Kameras über einen recht langen Zeitraum auf Basis des gleichen Chipsatzes gebaut. Das ermöglicht es die Firmware ständig weiter zu entwickeln und Feature Updates auch für recht alte Modelle bereitzustellen. MQTT und Homekit sind Beispiele solcher Updates - auch wenn man sich die Kamera vor 5 Jahren gekauft hat, man bekommt trotzdem die neuen Funktionen. Das wäre erheblich aufwendiger, bis unmöglich, wenn jedes Jahr der Chipsatz gewechselt würde.

  • aber bei den wirklich saftigen Preisen

Die Preise sind dieses Jahr leider entwas in die höhe geschossen:

https://www.instar.com/blog/instar_chip-krise_preiserhoehung/

Mit dieser Problematik hat auch das Verschieben des Releases neuer Kameramodelle zu tun.

Danke für das Feedback. Für mich bedeutet das aber leider, das ich noch warten muss. HK SecureVideo wäre DER Grund auch mehr für eine Kamera auszugeben. So sind die Vorteile gegen über der ReoLink die nur 1/10 kosten sehr marginal.

Hoffentlich wir das bei den neuen Kameramodellen beachtet. Ich ich kenne min. 20 Personen die wie ich auf ordentliche PoE (Dome-)Kameras mit HK SecureVideo warten. Und ich hatte schon fast die Hoffnung das es endlich eine Lösung gibt.

Hallo,
mich würde gerne interessieren, welche Kameras denn da verglichen werden? Abgesehen davon, dass bei Reolink keine Preise aufgeführt sind. Nicht mal UVP.
Grüße

Ich habe die RLC-422 5MP PoE DomeKamera mit Glasabdeckung für knapp 40€ gekauft! War aber auch ein Sonderpreis 2 zum Preis von 80 €. Aktuell kostet sie aber mit 59 € immer noch deutlich weniger als eine Instar. Die Kamera selber ist super. Klar fehlen dieser auch ein paar Funktionen z.B.:

  • Kein HK SecureVideo
  • Kein PIR (BWM per Pixel)
  • Keine geile MQTT API
  • Und die langsame RTSP und Aspektration Geschichte nervt auch (wobei ich nicht nicht weis ob Instar das besser hinbekommt).

Dafür mit optischem Zoom und super Bildqualität selbst bei Nachtaufnahmen mit 5MP, wobei cih die bei 4MP betreibe.

Nachtrag das Nachfolger Model kostet sogar nur 55€ und hat Personen und Autoerkennung onboard. Da braucht es dann kein PIR mehr. Und die Preise sind doch auf der Seite alle ausgezeichnet. Du kannst direkt bei denen Bestellung und beim große A ist es idR sogar noch etwas günstiger.

Bei reolink.de nicht, aber bei reolink.com/de
Das Nachfolgermodell RLC-423 wird dort mit 249€ angepriesen. Für einen vernünftigen PIR müsste man ca. 50€ dazu rechnen (es sind aber ohnehin bei Reolink keine Anschlussmöglichkeiten vorgesehen). Und es fehlen die ganzen Smarthome-Zusätze wie MQTT, IFTTT, Homekit, Alexa, usw., die bei Instar fast schon selbstverständlich sind.
https://wiki.instar.com/de/Software/Smarthome/

Personen und Kennzeichenerkennung hast Du auch bei Instar, läuft über deren Cloud.

Allerdings habe ich bei Reolink noch nicht das entsprechende PDF gefunden, wo diese Funktionen aufgeführt werden.

Zu meinem Model ist es die RLC-520A und nicht die RLC-423 (auch wenn man es von der Nummer her vermutet). Aber ich wollte jetzt keinen Reolink Vergleich anfangen. Ich bin ja hier weil ich gehofft habe hier eine bessere Lösung zu finden, die eben diese Reolink ersetzt. Sprich Smarthome + HK Secure Video.

Und für meine Anforderungen fehlt halt etwas mehr Auflösung + HK SecureVideo.

Trotzdem nochmal zu meiner unbeantworteten Frage bzgl. RTSP: Wird das Videobild (fast) ohne Zeitversatz erzeugt und stimmt die Aspect ratio (auch bei MJPEG)?

Wenn ich für meinem Livestream bei der 9020 mal schnell in VLC reinschaue, dann sehe ich für die Codecinformationen bei verschiedenen Auflösungen folgendes:
Kanal 11 1920 * 1080
Kanal 12 640 * 352
Kanal 13 320 * 176

Bei folgenden Einstellungen sehe ich im Livestream der WebUI etwa 1s Versatz zu meiner PC-Uhr. Im VLC-Player ist es abhängig von Pufferungen, TCP, UDP etc.
Grüße