Nachtsicht - Bild mit Infrarot voller Schlieren

Hallo,

hat sich in den letzten Tagen quasi plötzlich verändert.
Wobei die eine Kamera ca. 1 Tag früher diese Schlieren aufzeigte, ohne dass ich da etwas dran getan hätte.
Daher dachte ich an Spinnen oder andere Verschmutzung und habe beide mit einem Brillenputztuch gereinigt.

Jetzt haben beide das gleiche Verhalten, siehe anbei zwei Ausschnitte (sorry, bin neuer User und kann nur ein Bild hochladen)

von einer Kamera.
Der Nachtausschnitt sieht nur nach Regen oder ähnlichem aus, aber da ist nichts.
Freie Sicht, kein Regen keine Insekten nichts.

Die Kamera habe ich mit einem Brillenputztuch vernünftig vorsichtig gereinigt, wie man ja auch am Tagesbild sehen kann.

Und das auf meinen Beiden Kameras, das ist doch kein Zufall?
Was mache ich falsch, was habe ich übersehen?

Jeder Tipp ist sehr willkommen.

Danke und Grüße,

Gerhard

Hallo,
ich denke erst einmal an Nebel. Kann das sein?
BTW: Wenn man in der Physik von Lichtdruck redet, dann müsste im Bild der hintere Strauch durch die Energiemenge der IR-Strahler gleich um mehrere Meter nach hinten gedrückt werden. :wink:
Grüße

Hallo,

es wäre schön, wenn es der Nebel wäre.

Dieses angehängte Bild wird Nachts zu dem was ich gestern Abend angehängt hatte.

D.h. mit dem automatischen Einschalten der IR LEDs wird dann das Bild schlierenhaft und verschmiert…

Und nein, es ist nicht der Nebel und auch nicht ein Regen oder ähnliches.

Grüße,

Gerhard

Das hat schon mit der Wetterlage zu tun. „Nebel“ muss nicht sichtbar sein.
Drehe mal die Empfindlichkeit und Helligkeit etwas runter.

Kann vielleicht etwas Kondensat hinter der Scheibe angelagert sein? Die Dichtringe werden über die Jahre spröde und es könnte evtl. Feuchtigkeit in`s Innere der Kamera gelangt sein. Wenn die IR-Dioden nachts loslegen, schlägt sich der „Dampf“ an der kühleren Scheibe ab. Müsstest mal nachts, wenn der Effekt im Livebild zu sehen ist, mit einer Taschenlampe die Scheibe ansehen. Vielleicht mit schrägem Lichteinfall. Ist vielleicht auch tagsüber schon sichtbar, wegen der kühlen Wetterlage.

Spannender Punkt, danke!

Ich habe mir die sehr vielen Videos nochmal angeschaut.
Durch die Schlieren löst die Kamera ja ständig aus…

Und dabei habe ich festgestellt, dass in der ersten bis zweiten Stunde mit IR-LED Betrieb das Bild noch vollkommen ok ist.
Dann wiederum die Schlieren mehr und mehr bis zum obigen Bild zunehmen.

D.h. die Wahrscheinlichkeit des Beschlagens ist sehr hoch…

Hat mir jemand eine Beschreibung, wie ich das wieder trocken bekomme bzw. wie ich die Dichtringe austauschen kann?

Danke und Grüße,

Gerhard

Bei Youtube mal nachsehen oder im Instar Wiki. Dichtringe gibt es unter Zubehör bei Instar. Ich würde die Kamera in eine trockene - kann auch kalt sein - Umgebung bringen, öffnen, Dichtring tauschen und vor dem Schliessen mit einem Fön in das Innere blasen.

Hallo,

ich wollte gerade das gleiche Problem melden.

Bei meiner IN-9008 (1e Woche alt) sah es heute beim Anschalten der Kamera auf einmal aus, als würde es schneien (Und das bei sternenklarem Himmel)

Ich habe die Kamera schon neugestartet, und mit WDR rumgespielt, was aber alles keine Besserung ergab.

Bisher sah das Bild Nachts spitze aus (insbesondere nach der ersten Hilfe aus dem Forum).

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder eine Idee was passiert ist?

Schöne Grüße
Boris

Hallo,

spannend, genauso sieht es bei mir auch aus!!!

Wenn jetzt vor kurzem ein Softwareupdate gewesen wäre… dann käme man auf ein Softwareproblem.

Grüße,

Gerhard

Hallo,

ich habe die gleichen Schlieren auf zwei 9008 in der IR-Ansicht - sieht manchmal aus, als würde ein Schneesturm toben.

Bei mir ist es definitiv Nebel bzw. Dunst: Wenn die kleinen Tröpfchen von den IRs bestrahlt werden leuchten sie auf wie im Blizzard, obwohl man kaum etwas davon wahrnimmt, wenn man selbst danebensteht.

Eine ausgiebigere Suche nach Dichtungsringen oder Beschlagen dürfte sich erübrigen: Falls die Schlieren sich bewegen, dann muß die Störung ja im Luftzug liegen, und das heißt, sie muß sich außerhalb des Kameragehäuses befinden. Wenn dann noch das Wetter dazu passt (nennenswerte Luftfeuchtigkeit), dann würde ich nicht weiter suchen.

MfG

1 Like

Freunde des Schnees: Schüttelt mal abends bei eingeschalteten IR-LED`s eine Decke o.ä. aus und betrachtet das Livebild. :cloud_with_snow: :slight_smile:
Oder stellt ein Katzenklo mit Klumpstreu in die Blickrichtung und geht kurz mit der Streuschaufel durch. Danach wundert Ihr Euch nicht mehr, wo der Staub auf den Möbeln herkommt.

1 Like

Hallo,

ich interpretiere Deine „Erklärung“, dass das was wir sehen aus Deiner Sicht „normal“ ist.
Bzw. Nebel, Feuchtigkeit oder ähnliches…

Ich glaube nicht, dass das bei mir der Fall ist. Ich habe die 5905HD seit Jahren im Einsatz und sie zeigt dieses Verhalten bzw. Bild / Videos erst seit einigen Tagen.

Des Weiteren bin ich mir recht sicher, dass dies sich nicht grundsätzlich durchgängig verhält.
In der Übergangszeit von hell zu dunkel habe ich eine durchgängige Luftfeuchtigkeit, Wind, kein Regen oder Schnee - klar das Licht verändert sich.
Aber es dauert eben ca. 1-2 Stunden bis das Bild dann so ist wie es hier von mir oder anderen gezeigt wird…

D.h. ich hoffe tatsächlich weiterhin auf Feuchtigkeit in den Kameras und auf die Lösung mit den neuen Dichtungsringen.

Dennoch hoffe ich immer noch auf einen besonderen Tipp durch Euch, der es doch anders und einfacher löst…

Danke und Grüße,

Gerhard

Sorry, ich muss nochmal was dazu vermelden…

Vor ca. 1 bis 1,5 Stunden waren die Schlieren zu 99 % weg.
Somit wurden auch keine Alarmierungen ausgelöst.

Jetzt sind sie wieder da, Alarmierungen und Bilder am laufenden Band.

Grüße,

Gerhard

Zumindest kann man diese Effekte gut bei IR-Beleuchtung sehen. Wenn jetzt der Effekt wieder auftritt, dann kannst Du Dir mal mit einer Taschenlampe die Linse ansehen (Kondensat im Inneren) oder schauen, ob nicht tatsächlich bereits leichter Nebel aufgekommen ist.

Hallo,

es ist kein Nebel vorhanden, keine besonders hohe Luftfeuchtigkeit.
Nichts was ich in Richtung Nebel einschätzen könnte.

Mit der Taschenlampe (hell und auch LED) bricht sich kein LIcht, auch nichts besonderes zu erkennen.

Unter der Glasscheibe kann ich allerdings auch keine Feuchtigkeitstropen, -nebel, oder ähnliches sehen.

Grüße,

Gerhard

Es muß kein Nebel sein.

Ich sehe den Effekt in der Regel wenn man in Grünanlagen ist - Hecken, Bäume, lange Gräser.

Wenn man sich mit einem „Fächer“ neben die Kamera stellen und mit dem Effekt interagieren kann, dann ist es etwas vor der Kamera, das da das unsichtbare IR Licht reflektiert.

Wenn das nicht funktioniert, kann man die Kamerafront abschrauben und das ganze nochmal probieren. Wenn man jetzt einen Einfluß darauf hat wie Turbulent es im Videobild ausschaut, hat man irgendwas im inneren der Kamera und müsste überprüfen ob die Dichtungsringe noch OK sind. Man kann die Kamera danach auch über Nacht auf die Heizung legen und etwas „ausglühen“. Das wird das Problem beheben.

Meiner Erfahrung nach ist das Problem aber nicht in, sondern vor der Kamera.