Kamera funktioniert nur mit Netzwerkeinträgen in der Fritzbox. Warum?

Hallo,

ich steh da gerade ein wenig auf dem Schlauch und hoffe Ihr könnt mir einen Tipp geben.

Die Cam 2905 funktioniert nun per WLAN soweit einwandfrei. Die Cam wird an einer Fritzbox 7390 betrieben.

Allerdings werden für den Betrieb im Netzwerk komischerweise 2 Eintragungen benötigt.

Also zum einen wird die Cam zb. unter ipcamera_00EA2… mit der IP Adresse gefunden und in der Fritzbox aufgelistet. Erreichbar ist Sie jedoch noch nicht.
Erst wenn ein 2. Eintrag z.b. PC-00-12… ohne IP Adresse gefunden und gelistet ist kann auf die Cam zugegriffen werden. Lösche ich diesen Eintrag wieder funktioniert die CAM nicht mehr.

Wie kann ich das verstehen bzw. warum wird der 2. Eintrag „benötigt“ ?

Anbei einmal 2 Screenshots.

Vielen Dank für Eure Tipps und Hinweise.
Hoffe ich mich nicht zu verwirrend ausgedrückt.

Gruß
Andreas

Mojnsen,

Du hast in der Konfiguration der Kamera die 192.168.178.25, als feste IP-Adresse eingetragen?

Cu
Nobi

Mahlzeit :-),

die IP ist fest auf 25 eingestellt.

Komischerweise hatte ich dieses „Phänomen“ früher nicht. Trat irgendwann ganz plötzlich auf.

Gruß
Andreas

Mojnsen :wink:

auf welchen Adressbereich hast Du den DHCP-Server der Fritte eingestellt?
(Heimnetz -> Netzwerk -> (Reiter) Netzwerkeinstellungen -> (Button) IP-V4-Adressen -> unter: „DHCP-Server vergibt IPv4-Adressen“)

Cu
Nobi

Der Adressbereich ist eingestellt auf:

192.168.178.20 bis 200.

Da hab ich allerdings auch gar nicht dran herumgespielt :slight_smile:

Gruß
Andreas

Mojnsen :wink:

zwei Dinge die mir spontan auffallen:

  1. Es ist nicht gut eine IP-Adresse aus dem IP-Pool des DHCP-Servers fest zu vergeben, Du solltest für die Kamera eine IP <192.168.178.20 oder >192.168.178.200 verwenden.
  2. Das Portforwarding für die Kamera kannst Du Dir schenken, wenn Du in der Kamera (und in der Fritte) UPNP aktivierst.

Lösch die beiden Trümmereinträge aus der Fritte, gib der Kamera eine neuen IP und probiers nochmal.

Cu
Nobi

Ok. Werd ich heute Abend mal ausprobieren.

Du schreibst aber, ich solle keine IP Adresse aus dem IP Pool fest vergeben. Die 192.168.178.20 und 200 stammen aber doch auch aus dem Pool.

zu 2).
Hab ich da einen Vorteil wenn ich UPNP aktiviere oder eher Nachteile?.

Die Instar 2905 läuft über die Synology Surveillance Station.
Eine 2. Indoor Cam (Digitus PTZ) betreibe ich derzeit auch noch nebenher (ohne Synology).

Gruß
Andreas

Nojnsen :wink:

ich schrieb:

Damit war gemeint, dass Du eine freie IP-Adresse zwischen 192.168.178.2 und 192.168.178.19 oder 192.168.178.201 und 192.168.178.254 verwenden sollst.
(Man beachte die „<“ (kleiner) und „>“ (grösser) Zeichen :wink:

zu UPNP:

Natürlich birgt UPNP gewisse Risiken in sich, da ja dadurch eine Software auf einem Rechner, Ports auf Deinem Router öffnen kann. Wenn also die Computer in Deinem LAN/WLAN oft wechseln, es von unbekannten Personen genutzt wird, oder nicht auf allen Rechnern einen aktuelle Virensoftware installiert, ist, solltest Du es lieber abschalten. Und natürlich solltest Du ab und an in Deine Fritte schauen, von welchen Rechnern welche Ports angefordert wurden.

Zusammengefasst ist es eine Komfortfunktion, die man nicht unbeaufsichtigt lassen sollte.

Cu
Nobi

Oops. Ich werde alt.
Diese lustigen kleinen Zeichen < > hab ich irgendwie übersehen.

Dank Dir für die Aufklärung.

Ich werde dann über mein Ergebnis berichten.

Gruß
Andreas

Guten Morgeen,

ich bin gerade ein wenig am testen. Hab da dann mal eine Frage zu der festen IP.

Also mit UPNP funktioniert einwandfrei.

Nun habe ich UPNP mal wieder deaktiviert und die feste IP 192.168.178.5 belassen.

Jetzt wird die Cam in der Fritzbox wieder nicht angezeigt. Habe im Cam Menue noch einen Port eingetragen sodass ich bei Eingabe von 192.168.178.5:84 die Cam erreiche. Von aussen (per Dyndns) komme ich jedoch nicht auf die Cam.

Werden in der Netzwerkübersicht evtl. nur die IP Adressen aus dem Pool angezeigt?

Irgendwie steh ich wohl wieder auf dem Schlauch.

Gruß
Andreas

Mojnsen :wink:

wenn Du UPNP ausgeschaltet hast, musst Du natürlich das Portforwarding für die Kamera in der Fritte einrichten, um die Kamera von extern zu erreichen.

Cu
Nobi

Servus,

irgendwie hast Du zwei Baustellen…

[QUOTE=andreas33;6932]Jetzt wird die Cam in der Fritzbox wieder nicht angezeigt.

Werden in der Netzwerkübersicht evtl. nur die IP Adressen aus dem Pool angezeigt?[/QUOTE]
Nö, in der Übersicht sind alle bekannten (auch von früher) Geräte gelistet.
Die sind dann noch unterteilt zwischen aktive und ungenutzte.
Willst Du die Cam per WLAN connecten?
Hast Du dafür temporär „neue WLAN Geräte zugelassen“?
Mach mal einen Screenshot der Netzwerksettings in der Cam, die Du einstellst, bevor sie nicht mehr sichtbar ist.

Habe im Cam Menue noch einen Port eingetragen sodass ich bei Eingabe von 192.168.178.5:84 die Cam erreiche. Von aussen (per Dyndns) komme ich jedoch nicht auf die Cam.

Dafür auch noch die notwendige Portweiterleitung in der Fritz definiert?

gruss

Grrr. Jetzt werd ich aber gleich wuschelig :slight_smile:

Die Cam will einfach nicht in der Fritzbox auftauchen. Nur per UPNP erscheint sie.

Eigentlich ist da ja kein soo großer Akt. Hab es ja schließlich schon zig mal hinbekommen. Jetzt hab ich wohl langsam die Übersicht verloren . Seufz.

Anbei noch einmal 2 Screenshots. Vielleicht seht Ihr ja etwas… Neue Geräte werden übrigens im Moment zugelassen.
Die Portweiterleitung kann ich leider nicht einrichten da die Cam in der Fritzbox nicht erscheint.

Gruß
Andreas

Gehe ich recht in der Annahme, daß die Cam über den Repeater connected ist?

gruss

Ja das stimmt. Ist das denn ein „Problem“?

Hab es auch gerade hinbekommen. Keine Ahnung warum aber nun funktionieren beide Cam´s
Die Weiterleitung habe ich in der Fritzbox (nicht in der CAM) eingerichtet.

Allerdings hat die Instar keinen grünen Punkt vor Ihrem Eintrag (mit Netzwerk verbunden bzw. mit Internet verbunden). Erreichbar ist die Cam allerdings trotzdem.

Ich werd das jetzt mal ein wenig beobachten und hoffe das jetzt alles stabil ist.

Dank Euch erst einmal bis hier hin. Oder sind meine Einstellungen nicht optimal?

Gruß
Andreas

Servus,

Ja das stimmt. Ist das denn ein „Problem“?

Nein, aber das deckt sich mit einigen Erfahrungen meinerseits.

Die Weiterleitung habe ich in der Fritzbox (nicht in der CAM) eingerichtet.

Ist ja richtig, eine Weiterleitung wird IMMER im Router eingerichtet.

Allerdings hat die Instar keinen grünen Punkt vor Ihrem Eintrag (mit Netzwerk verbunden bzw. mit Internet verbunden). Erreichbar ist die Cam allerdings trotzdem.

Und jetzt mal meine Erfahrungen, zwar nicht direkt mit dem Repeater E300,
aber mit einer Fritz7170 als Repeater in WDS Konfig mit meiner 7390.

Die Cam wurde an der 7390 mit fester IP eingerichtet, benamt und Freigabe eingerichtet.
Danach wurde der Standort verändert, daß sie sich mit der Repeater-7170 verbindet
und auch von „außen“ weiterhin erreichbar war.

Durch die zwei Fritzen habe ich ja zwei Listen „Netzwerkgeräte“.

In der 7390 (Basis) wurde gelistet:

  • eine definierte 7170 mit IP xxx.2, Status nicht verbunden
  • ein „repeater“ ohne IP Adresse, Status verbunden
  • die eingerichtete Cam mit IP xxx.5, Status nicht verbunden

In der 7170 (Repeater)

  • eine definierte 7390 mit IP xxx.1, Status nicht verbunden
  • eine „Basisstation“ ohne IP Adresse, Status verbunden
  • ein „PC-MAC-Adresse“ ohne IP dahinter, Status verbunden <-- die Cam
    (dieser Name „PC-MAC Adr.“ konnte auch nicht geändert werden)

Also macht die Fritz nach meiner Logik im Repeaterbetrieb in der internen Verwaltung kein „gemeinsames Netzwerk“,
sodern jeder Member kocht sein eigenes Süppchen.

Die Basis weiss zwar, da war eine Cam mit der IP xxx.5 aber die ist bei mir nicht mehr connected.
Und der Repeater weiss, da redet per WLAN eine Büchse mit mir, egal was die blubbert,
ich leite die Datenpakete einfach an die Basis weiter, die wird schon wissen, was sie damit macht.
So stelle ich mir das in etwa vor. :wink:

Ich weiss jetzt zwar nicht, ob das bei dem direkten Repeater E300 ähnlich oder gleich ist, aber sieht eigentlich so aus.

Also hast Du nix verkehrt gemacht, und wenn Du eine Connection hast, auch von außerhalb per DynDNS, ist doch alles ok.
:grin:

gruss

Jetzt werd ich aber bald verrückt.

Nun hab ich wieder 2 Einträge in der FB ohne die die Instar 2905 nicht funktioniert. Hab noch einmal Screenshots beigefügt.

Sobald ich den 2. Eintrag lösche funktioniert die Cam nicht mehr. Ich muss Sie dann ausschalten und neu suchen lassen. Danach funktioniert die Cam wieder und der 2. Eintrag ist wieder da.

Das Problem hab ich allerdings nur bei der Instar Cam.

Was kann ich denn noch tun?

Servus,

deshalb habe ich ja in #16 zu erklären versucht, daß es bei mir in WDS Konfiguration auch so ausgesehen hat.
Die Kamera wurde 2x gelistet,
1x von der Basis mit Name, IP Adresse, Status „Nicht verbunden“ und
1x vom Repeater als „PC-MAC-Adresse“, ohne IP Adresse und Status verbunden.

Nur daß es bei mir auf Grund der zwei Fritzen eben auch zwei Listen waren.

Aber das Erscheinungsbild war eben mit Deinem identisch.

In der Basis wird das Gerät normal konfiguriert (ist aber eben mit dieser nicht direkt verbunden)
und der Repeater meldet ein Gerät mit MAC-Adresse.
Also muß das wohl so sein, nimm die beiden Einträge als gegeben hin, Hauptsache es funktioniert. :wink:

Aber trotzdem ist Deine Portfreigabe noch falsch konfiguriert.
Laut Bild in #13 hat die Cam den Port 84 und die Freigabe im Bild #17 geht aber an Port 80.

gruss

Hai noch mal,

Ok. war mein Fehler sorry. Hab den Beitrag wohl zunächst nicht richtig gedeutet.
Allerdings ist es halt komisch, dass dieser Eintrag nur bei der Instar Cam erscheint.
Die 2. Cam (steht nur 4 m entfernt-auch über den Repeater) hat keinen 2. Eintrag.

Und komisch ist auch, dass ich diesen 2. Eintrag vor ein paar Wochen noch nicht hatte (oder ich hab es nicht gemerkt).

Lebe dann erst mal mit dem Eintrag.

Danke für Deine Geduld.