Infrarot im Standby deaktivieren

Hallo, gibt es eine Möglichkeit, dass das Infrarotlicht nur in der Nacht und dann auch nur für die Dauer der Alarmaufnahme angeschaltet wird? Mir ist bewusst, dass dann der Vorlauf dunkel sein wird, jedoch sind die neuen Kameras (9010 und dann wohl auch 9020) so leuchtstark, dass man die Kamera schon vom Weitem sieht. Ich hätte es gerne etwas unauffälliger, so dass mich nicht jeder Nachbar fragt, was denn da so leuchtet.

Nein, das ist nicht möglich.
Würde bei der 9010 auch sinnlos sein, da sie keinen Pir Senso hat und somit bei inaktiven IR-Licht keine Bewegung erkennen kann
Im übrigen sind die IR-LED auch nur bei Dunkelheit an.
Du könntest es allerdings mit einem externen IR-Strahler (940nm = unsichtbare IR) realisieren.

Die IR LED in der Kamera dann deaktivieren
Gruß
Hbr

Dann müsste der externe Strahler an einem Bewegungsmelder hängen. Die Kamera würde wahrscheinlich zwei Alarmaufnahmen machen: beim Zu- und Abschalten des externen Strahlers.

Ok, vielen Dank. Da habe ich offensichtlich Informationen vorenthalten. Sorry. An meinen 9010 hängen externe Bewegungsmelder am Alarmeingang. Die kamerainterne Bewegungserkennung ist deaktiviert. Momentan habe ich das so realisiert, dass das IR-Licht ausgeschaltet ist. Bei Bewegungserkennung versendet die Alarmanlage einnen kombinierten CGI-Befehl zur Aktivierung des IR und zum Ansteuern der Position. Nach 5 Minuten versendet die Alarmanlage einen weiteren CGI-Befehl zur Deaktivierung des IR. Allerdings hätte ich gerne zwei voneinander unabhängige Systeme. Für den Fall, dass mal eines ausfällt, soll dann wenigstens noch das andere funktionieren.

Vielleicht einen Raspberry dazuschalten, der ebenfalls die Signale der Bewegungsmelder erhält und zusätzlich Lebenssignale (Heartbeat) der Alarmanlage bekommt. Reagiert die Alarmanlage nicht auf die Bewegungsmelder oder gibt keinen Heartbeat aus, dann springt der Raspberry mit seinen CGI-Befehlen ein.

https://wiki.instar.de/Erweitert/Node-RED_und_MQTT/Projekte/Alarm_Aufnahme_und_Nachtsicht/

Vielen Dank.
Instar: Die Beschreibung lautet wie folgt:„Der folgende Screenshot zeigt die Benutzeroberfläche, die wir mithilfe von Node-RED und dem Node-RED Dashboard erstellen werden. Wir möchten in der Lage sein, die Nachtsicht-LEDs bei Alarm zu aktivieren und eine 1-minütige Aufnahme auf der internen SD-Karte Ihrer Kamera zu starten (nur für Kameras mit PIR-Bewegungsmelder).“
Bewertung: Die 9010 hat keinen Bewegungsmelder und zudem soll die Aufnahme in Ihrer cloud gespeichert werden.
Frage: Funktioniert das trotzdem?

Der Alarm muss durch irgendwas ausgelöst werden und die Bilderkennung würde nachts wegfallen, wenn man die IR LEDs deaktiviert. D.h. man benötigt einen externen Sensor am Alarmeingang oder einen der übers Netzwerk die Kamera alarmiert.

Es gibt Bewegungsmelder mit Netzwerkanbindung - es gibt ein Beispiel im Wiki, wie man den XiaoMi Mi Home PIR Sensor (dieser müsste wettergeschützt untergebracht werden - kostet aber auch nur ein paar Euro) direkt über einen Raspberry Pi nutzen kann (ohne die XiaoMi Basisstation und den Cloud-Dienst des Anbieters):

https://wiki.instar.de/Erweitert/XiaoMi_Home_Zigbee2MQTT/

Wenn man sichergestellt hat, dass ein Alarm ausgelöst wird, kann man auf der Kamera alle Funktionen auslösen lassen die man benötigt:

1.) Einschalten der IR LEDs
2.) Push Benachrichtigung
3.) Videoaufnahmen / Cloud oder FTP Upload usw.

@INSTAR Und mit Node Red bzw. OpenHABian ist auch ein Heartbeat zu einer bestehenden Alarmanlage möglich, so dass der Raspberry nur dann einspringt, wenn die Alarmanlage abgeschaltet oder defekt ist?

Wir haben alle unsere RasPi / Node-RED / OpenHAB / IO-Broker / Home Assistant usw. Tutorials über das MQTT Protokoll aufgebaut - hierbei läuft im Netzwerk ein Server der Nachrichten nach dem Pub/Sub (Publication/Subscription) Modell verarbeitet - im Klartext heißt das, dass Status-Änderungen beim Client per Push Benachrichtigung zum Server gesendet werden. Und dieser verteilt sie dann wiederum an alle Clients die dafür ein Abo haben.

Wenn der Server per HTTP arbeiten würde, müsste er im Sekundentakt abfragen machen, um ständig über den aktuellen Status beim Klienten informiert zu sein.

Das bedeutet, wenn man eine Alarmanlage hat, die den MQTT Standard unterstützt, würde diese beim herunterfahren den MQTT Server informieren und dieser kann darauf hin einen Node-RED Flow aktivieren, der dann die Kamerasteuerung übernimmt.

Um allerdings sicherzustellen, dass die Alarmanlage nicht einfach, ohne sich abzumelden, ausgefallen ist, würde ich eine Schleife einbauen:

  1. externer PIR meldet Bewegung
  2. MQTT Server wird alarmiert und löst in Node-RED eine Abfrage zur Alarmanlage aus
    • wenn die erwartete Antwort kommt, verwerfe den Alarm (da die Alarmanlage die Aufgabe übernimmt)
    • dauert die Antwort länger als ein paar Sekunden, löse den Alarm auf der Kamera über Node-Red aus und sende noch eine Email, das die Alarmanlage gerade nicht erreicht werden kann.

Danke für die ausführliche Erklärung!

Vielen Dank für die Tips an alle. Werde dann mal ein neues Projekt starten:smiley_emoticons_2t