hat jemand Erfahrung mit LTE-Router (z.B. Huawei B525) und Überwachung?

Hallo Community,

ich möchte eine Lagerhalle überwachen. Es steht ein LTE-Router Huawei B525 in der Halle, der vor Ort ein WLAN mit Internetzugang erzeugt. Ich möchte nun gerne eine Kamera mit dem Router verbinden, entweder per Natzwerkkabel oder WLAN und über das Internet per Handy das Bild der Kamera sehen. Ich habe aber speziell bei diesem Router das Problem, dass ich, egal mit welchen Einstellungen (Portforwarding DDNS etc.), keinerlei Verbindung zum Router erlangen kann. Über das WLAN des Routers geht alles gut, mein Büro liegt aber ausserhalb der Reichweite des WLAN, deshalb die Idee über´s www. Böse Zungen behaupten, dass mein Mobilfunkanbieter (SIM-Karte im Router) die Verbindung nicht zulässt.
Kennt jemand den Huawei B525 und kann mir Tipps geben?
Bzw. hat jemand Erfahrung mit einem anderen LTE/4G Router, bei dem es funktioniert? Gerne mit Produktvorschlägen zu Kameras

Bei LTE hat man keine öffentliche IPV4 Adresse daher geht es mit DDNS und Portweiterleitung nicht.
Es gibt da nur den Weg über eine P2P Verbindung - es muss dazu in der Kamera das P2P aktiviert sein und die Kamera dann in der jeweiligen APP als P2P Kamera eingebunden werden.

Gruß
Hbr

Servus,
und erstmal willkommen im Forum.

Wie weit ist das Büro von der Lagerhalle entfernt, für weitere eventuelle Möglichkeiten:

  • eigenes Grundstück? - Leerrohr verbuddeln;
  • WLAN Richtfunk;
  • optischer Richtfunk;
  • Powerline;

gruss

Hallo, ist es ein LTE bei der Telekom? Dann geht es noch mit IPv4.

VG
Motte

Ja, für den DSL / VDSL ja aber auch für LTE?
bisher war es so das man bei Mobilfunk / LTE keine öffentliche IPv4 Adresse bekommt sondern eine genatete.
Hast du da andere gesicherte Infos?
Gruß
Hbr

Mann muss im LTE-Router einen anderen APN einstellen, der eine öffentliche IPv4 gibt. Bei Telekom-LTE-Verträgen geht das nach wie vor, wird aber nicht sonderlich publiziert. Ich hab es mit der LTE-Fritzbox gemacht und es funktionierte auf Anhieb. Ich glaube, das war sogar ein Tipp aus dem Forum hier. Ich hab allerdings keine Ahnung, ob andere Router diese Option auch bieten.

Nachtrag: Habe den Beitrag gefunden
„…Die Telekom ist in Deutschland derzeit der einzige Anbieter, bei dem es möglich ist, eine öffentliche IPv4-Adresse für eine SIM-Karte zu erhalten.
Hierzu navigieren Sie bitte zu „Internet > Zugangsdaten“. Als Anbieter wählen Sie nun bitte „anderer Anbieter“ und tragen einen manuellen APN ein.
Die Adresse des APN lautet „internet.t-d1.de“. Alle anderen Einstellungen bleiben, wie sie sind. Nun klicken Sie bitte unten auf Übernehmen.
Durch die manuelle APN-Festlegung wird Ihrer FRITZ!Box eine öffentliche Adresse zugewiesen. Der Fernzugriff ist nun möglich.“

(https://forum.instar.de/forum/instar-kameras/in-9020-full-hd/46756-fernzugriff)

VG
Motte

Danke für die Info

VG
Hbr