Empfindlichkeit einstellen

Hallo,

Ich nutze seit März die 9008POE. Nun merke ich, das im Nachtmodus die Regentropfen ein Problem darstellen. Ständig löst die Aufnahme aus. Gibt es dazu Erfahrungswerte?
Die Auswertung erfolgt durch die Kamera PIR/Bereiche sind gekoppelt, Empfindlichkeit bei 70…bin testweise bereits auf 50 runter…
Als NVR nutze ich eine Synology Diskstation.
Ich hätte das so verstanden, das der PIR auf Wärme reagiert…nicht auf Regentropfen…

Hm, vielleicht wird die Wärmestrahlung vom Hintergrund bei viel Regen beeinflusst und es kommt zur Auslösung. Oder es sammeln sich Tropfen auf dem PIR und es kommt zum gleichen Effekt.

Eventuell auch ein Problem mit dem PIR? Wenn man die Kopplung zwischen PIR und Bereiche deaktiviert, hat man dann einen Daueralarm?

Wenn ja, kann man mal nachschauen, ob der Sensor richtig geschaltet ist (N.C. / N.O.). Lässt sich per CGI Befehl umstellen.

Ok, das übersteigt meine KenntnisseCGI, was ist das? Und wie kann ich es testen?

Wieso? Der kann doch nur per Firmware richtig geschaltet sein, da fest in der Kamera verbaut? :thinking:

Du kannst ja spaßeshalber mal den Status für den PIR auslesen mit einem GET Kommando. Einfach im Browser eingeben:
https://admin:instar@192.168.2.168/param.cgi?cmd=getioattr

Statt „instar“ gibst Du Dein Passwort für das Adminkonto ein und die IP-Adresse muss noch angepasst werden.

OK, Hier das Ergebnis: var io_enable=„0“; var io_flag=„1“;

Ach, ich habe den Alarmeingang abfragen lassen. Dein Ergebnis heisst: Externer Alarm abgeschaltet und Normally ON.
Für den PIR musst Du obigen Befehl abändern:
https://admin:instar@192.168.2.168/param.cgi?cmd=getpirattr

Siehe

var pir_enable=„1“; var pir_flag=„0“;

Also, PIR ist eingeschaltet und hat die Schaltfunktion „Normally closed“. Ob der verbaute Sensor als NC arbeitet, kann ich so adhoc nicht sagen. Falls der Sensor nur bei Detektion einer Wärmequelle seinen Schalter schliesst, dan würde er in Deiner Konfiguration einen Dauerbedingung für einen Alarm erfüllen und es wäre einzig die Sache der Bewegungserkennung des Bereiches, ob ein Alarm getriggert wird.
Mal nachsehen, ob man einen SET-Befehl für die Schaltfunktion bei der 9008 setzen kann…

ok…und wie wird das gemacht?

Wie gesagt, die Eigenschaft des verbauten PIR müsste eigentlich fest in der Firmware kompiliert sein, so dass man an dieser Stelle nicht an den Einstellungen fummeln braucht.
Evtl. kann man diesen Befehl testen:

https://admin:instar@192.168.2.168/param.cgi?cmd=setpirattr&-pir_enable=1&-pir_flag=1

Danach kannst Du mit dem GET Befehl nochmal den Zustand des PIR rücklesen, ob wir tatsächlich die Schaltlogik umgekehrt haben.

Das Ergebniss: [Succeed]set ok.

Heisst erst einmal, der Befehl wurde korrekt erkannt und umgesetzt.
Jetzt nochmal rücklesen
https://admin:instar@192.168.2.168/param.cgi?cmd=getpirattr

OK, das wäre dann das: var pir_enable=„1“; var pir_flag=„1“;

Glückwunsch. Du hast Deine Kamera gehackt! :slight_smile: Ob die Funktion Sinn macht siehst Du z.B. bei Deaktivieren des Alarmbereiches. Dann wäre ja nur der PIR aktiv und sollte bei einem Ereignis (Du hüpfst vor die Kamera) einen Alarm auslösen. Wenn die Kamera jetzt aber ständig ohne Ereignis Alarme auslöst, dann müssen wir die Funktion wieder auf N.C. umstellen.

OK, Das Ergebniss ist wie folgt:
Bereiche deaktiviert, PIR Bereiche entkoppelt. Ständige Aufnahme nun. Ist es eigentlich Normal, das die Ausgeschwärzten Bereiche auch abgefragt werden und dann ausgelöst werden? Das war vorher aber auch schon so.

Das kann ich nicht beantworten, es hängt davon ab, wie Instar die Priorität festgelegt hat, z.B. erst Bewegungsdetektion auf das gesamte Bild und dann Abspeichern des Bildes mit geschwärzten Bereichen. Ist wohl so umgesetzt worden.
Okay, wenn Du jetzt Daueralarm hast, dann war die Einstellung des PIR auf N.C. vorher richtig. Kannst Du das jetzt mit Deinen gewonnenen Kenntnissen rückgängig machen?

https://admin:instar@192.168.2.168/param.cgi?cmd=setpirattr&-pir_enable=1&-pir_flag=0

So richtig?

:thumbs: Passt. Und danach wieder verifizieren.