Begrenzung der gleichzeitigen Kamerazugriffe

Hallo, neben der 9008 FullHD habe ich noch die 5905 HD und die 9010 FullHD zur Beobachtung unserer Turmfalken im Einsatz. Hierfür greife ich auf die 3 Kameras mit 3 Rechnern ( 1x CamServer 24/7 für die Übertragung auf die Internetseite und 2 Rechner zur Beobachtung vor Ort alle mittels InstarVision 2.7 ) zu. Ausserdem habe ich auf einem Rechner zusätzlich eine Recordingsoftware zu laufen mit der ich spontan - je nach Geschehnissen - Videoaufnahmen erstellen kann. Dadurch wird aber die Anzahl der gleichzeitigen Kamerazugriffe ( 3 Zugriffe ) überschritten. Hat das einen besonderen Grund das die gleichzeitigen Zugriffe auf 3 limitiert sind oder kann man das irgendwie ändern? 5 gleichzeitige Zugriffe zum Beispiel würden mir ja reichen!

Grüße aus Spandau mit Vorort Berlin

Hallo in Richtung Berlin :slightly_smiling_face:


Jeder Stream muß von der Kamera bearbeitet werden, erzeugt also Rechenlast. Das ist Firmware-seitig auf 3 begrenzt, um die Stabilität des Systems sicherzustellen.

Die InstarVision kann auch andere Instarvisionen als Kameraquelle hinzufügen. D.h. man hat die InstarVision auf dem Hauptserver, die direkt auf die Kameras zugreift. Und die anderen InstarVisionen greifen das Videobild jeweils von dieser ab - es gibt dann also nur einen Zugriff mit dem die Kamera sich beschäftigen muß.


iv1


iv2

Cool, das hate ich noch gar nicht gesehn! Danke für den Hinweis, das hilft mir weiter!

1 Like

So, mehrfache Versuche das einzurichten brachten leider keinen Erfolg. Das Benutzerhandbuch liefert leider auch keine konkreten Hinweise. Da wäre dringend Nachbesserungsbedarf von Seiten INSTAR. Als Computerlaie hat man eigentlich gar eine Chance das zum Laufen zu bekommen.
Unter IP habe ich jetzt die IP Adresse des Rechners eingetragen auf dem die INSTARVision läuft die quasi als „Master“ dienen soll. Dazu den entsprechenen Port der in der INSTARVision eingetragen ist. Aber was bedeutet: Kanal für den …? Bei Benutzername und Kennwort habe ich ebenfalls die Daten aus der InstarVision (Master) eingetragen. Nach einigen Sekunden versuchtem Verbindungsaufbau kommt aber: abgebrochen
:woozy_face:

Hallo,
den Port 80 würde ich erst einmal wechseln auf 8080 oder 8081. 80 ist nämlich der Standardport für Webbrowser (HTTP-Übertragung).

Das kann ich mir auch nur so vorstellen, dass der Master/Server z.B. 4 Kameras als 4 Kanäle bei sich einbindet. Kanal 1 die 9008-Turmfalke1, Kanal 2 die 9008-Turmfalke 2 usw. Diese 4 Kanäle ruft dann auch der Client ab. Wenn der Client z.B. Kanal 2 vom Server abruft, erhält er den Stream vom Turmfalken2.
So denke ich mir das. Ich kann aber auch daneben liegen. :sunglasses:
Grüße

Ja, mit Port 80 das ist klar! Ich schrieb ja das ich da den Port von der InstarVision Installation eingetragen habe von der ich den Stream abgreifen will.

Hallo @Turmfalke ,

ich hatte jetzt nochmal Gelegenheit es zu testen und es läuft eigentlich alles wie erwartet:

Kann es sein das da ein Problem mit dem Port vorliegt? Wenn die beiden InstarVisionen im gleichen Netzwerk arbeiten, eventuell eine Blockade durch die Windows Firewall? Wenn die beiden Rechner an unterschiedlichen Orten stehen, ein Problem mit der Portweiterleitung? Eventuell ist der Port 80 berteits mit etwas anderem belegt. Wie schaut es aus, wenn man im System Menü den Port der Software ändert und entsprechend diesen Port dann für den Fernzugirff nutzt?