Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

IN-8015 FullHD WLAN Firmware 4.1.2.42 wird unzuverlässig (Indoor)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • IN-8015 FullHD WLAN Firmware 4.1.2.42 wird unzuverlässig (Indoor)

    es ist sehr schade, mit "Made in Germany" assoziiert man ja eine gewisse (getestete) Qualität.

    die Kamera hängt InDoor und ist DEFINITIV keiner schlechten Witterung ausgesetzt.

    Die IN-8015 lief einige Wochen/Monate sehr zuverlässig und hat brav alle Bewegungsbilder auf die mitgelieferte interne 4GByte SD-Karte aufgezeichnet.

    Aber jetzt ist es so - dass die Kamera alle paar Tage "hängen" bleibt.

    D.h. der Stream reißt ab und lässt sich auch nicht mehr neu starten - ping auf Kamera nicht möglich.

    Einzige Abhilfe: Neustart via Netz-Kabel ziehen (zum Glück hängt die so, dass ich mit einem Stuhl ran komme).

    Größere SD-Karte kaufen?

    Bilder auf NAS-speichern lassen und Bereinigung besser via cronjob? (lösche alles älter 3 Monate etc.)

    ich habe erst vor ein paar Wochen ein Update der Firmware vorgenommen, in der Hoffnung dieses würde die Stabilität zurück bringen.

    Leider nein.

    Wenn ich über das Web-Interface auf System -> Firmware Update gehe steht dort: Variante IN-8015 FullHD WLAN Firmware 4.1.2.42
    WebUI: 2.2

    Es wäre schade wenn man zu Axis / Robotix wechseln müsste.

    scheinbar bin ich nicht der einzige mit diesem Problem:

    https://www.amazon.de/INSTAR-8015-Fu...ws/B0742YTC58/

    anbei ein Screenshot der Problematik.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von canoodle; 14.10.2018, 16:33.

  • #2
    Falls korrupte Daten auf der SD-Karte liegen (z.B. Größe 0kB), dann kann möglicherweise eine Formatierung helfen.Ggf. eine Karte eines anderen Herstellers (z.B. Sandisk) einsetzen.
    Da die Kamera bisher vernünftig lief und bis zum ersten Auftreten des Fehlers wahrscheinlich auch am Netzwerk oder dessen Einstellungen nichts verändert wurde, würde ich an der Karte ansetzen.

    Kommentar


    • #3
      danke für den Hinweis ich werde das mal testen
      hier nochmal der screenshot: https://dwaves.org/wp-content/upload...eu-starten.png
      Why keep all your results to yourself? - Blog with howtos and public free software and hardware OpenSource searchable knowledgebase about Linux and OpenSource - with a touch security, politics and philosophy.

      Kommentar


      • #4
        Werden da auch die korrekten Streams abgerufen? Im Bild zu den VLC Meldungen endet die erste Zeile mit ".2", danach enden die Zeilen mit "/12"

        Kommentar


        • #5
          Die der URL zum Stream auch noch das Passwort beinhaltet musste ich dieses aus dem Screenshot killen... rstp stream 192.168.0.223:554/12 ist die fixe ip der cam mit dem stream mit mittlerer qualität... HD packt iwie das Netz nicht?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von canoodle Beitrag anzeigen
            HD packt iwie das Netz nicht?
            Naja, die Kamera packt das schon und bläst die Daten raus. Auch per WLAN. Kommt eben auf den Rest der Netzwerktopologie an. Ist die Kamera über WLAN an das Netz angebunden?
            Haben sich schon Erkenntnisse bzgl. SD-Karte ergeben?

            Kommentar


            • #7
              [h=News Update: auch ohne MicroSD unzuverlässiger Betrieb]2[/h]Wie im Forum vorgeschlagen, habe ich die MicroSD Card removed (16GByte reichten c.a. für 2 Monate Einzelbilderaufnahme bei Bewegung) und lass die Kamera jetzt nur noch vie FTP auf einen QNAP sichern, eine Linux-VM auf dem Server mounted täglich das surveillance verzeichnis und löscht alles älter als 3 Monate.

              Man kann sagen, dass die Kamera c.a. jede Stunde einen "abstürzt" und dann neustartet... d.h. man sieht wie der Stream abbricht, irgendwann das Bild wieder kommt und die Kamera ihre "Fahrt" macht, d.h. einmal in die Standard-Position und dann in die gespeicherte Position.

              Das ist unzuverlässig und für eine Überwachungskamera ist Unzuverlässigkeit das letzte was man brauchen kann (neben schlechter Bedienbarkeit der Software).

              Sorry leider nicht akzeptabel.

              Ich werde mal den InStar support bemühen.

              Wenn die keine Kulanz zeigen hagelt es miese Bewertungen bei Amazon.

              Irgendwas ist faul im Staate Dänemark und bei InStar.

              Die ersten schlechten Bewertungen sind bei Google Maps eingetroffen, eine davon liest sich so:

              "Hier werden China Produkte sehrsehr teuer mit deutscher Software und deutscher Aufpreis Liste verkauft! Wenn die Kameras wenigstens bei der Qualität mit dem Preis mithalten könnten wäre es noch zu verschmerzen, dem ist aber nicht so! Nicht nur das die Qualität der einzelnen Kameras extrem unterschiedlich ist, sie sind auch sehr kurzlebig!"

              Scheinbar scheint jetzt auch der Umsatz einzubrechen... miese Qualität rächt sich halt langfristig, Aaron Riber.

              Wäre schade wenn Aaron der Laden mangels fehlender Professionalität / Wirtschaftsinformatik / BWL Studium um die Ohren fliegt... naja dicht machen neustart X-D

              Gewinn von -100.000€ sieht jetzt nicht ganz so gut aus: https://www.northdata.de/INSTAR+Deutschland+GmbH
              Instar Deutschland GmbH, Amtsgericht Wiesbaden HRB 25482: Gewinn, Bilanzsumme, Aktiva, Passiva, Netzwerk, Wirtschaftsinfos

              Kommentar


              • INSTAR
                INSTAR kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                @canoodle,
                wie bei jedem technischen Gerät kann es ggf. auch bei deiner Kamera sein das ggf. ein technisches Problem vorliegt. Zwar sollte dies natürlich nicht nach solch kurzer Zeit sein, aber nur als Beispiel ist bei meiner MacBook Tastatur (teuerstes Macbook welches verfügbar ist) bereits 3 mal eine Taste kaputt gegangen und musste getauscht werden. Dies nur als Beispiel. Egal wie teuer oder billig ein Produkt ist, sofern Technik mit im Spiel ist und Bauteile die man von hunderten verschiedenen Zulieferern beziehen muss, kann man leider niemals 100% sagen das es nie ein Problem geben wird. Wichtig ist jedoch, das Probleme entsprechend gelöst werden.

                Daher einfach an unseren Support schreiben unter support@instar.de

                Dort erhalten Sie dann eine RMA Nummer unter der Sie uns die Kamera zukommen lassen können. Wir prüfen dann die Kamera innerhalb 2-3 Tage und senden diese repariert bzw. ausgetauscht wieder an Sie zurück.

                Und keine Sorge, wir werden auch in sehr viele Jahren noch am Markt sein... wir sind keine chinesische Firma...

            • #8
              canoodle
              Ich möchte hier keine Partei für Instar ergreifen, aber: Auch wenn der Ärger über ein Produkt nachvollziehbar ist, würde ich doch auf den Ton in öffentlichen Foren achten und nicht gleich Drohungen aussprechen "...Ich werde mal den InStar support bemühen. Wenn die keine Kulanz zeigen hagelt es miese Bewertungen bei Amazon."
              Ein Forum hilft dabei, Anwendungsfehler auszumerzen. Der Support hilft zudem noch bei Produktfehlern. Wenn das Forum zu keiner Lösung beitragen konnte, wäre der nächste Weg der Support. Wenn die Kamera noch in der Garantie-/Gewährleistungszeit ist, brauchst Du Dich eh nicht weiter ärgern. Kulanz zeigt sich nach dieser Periode und wie ich lese, hast Du bisher den Support nicht einmal kontaktiert. Und es ist wirklich so, dass man am Halbleitermarkt teilweise keine konstante Qualität bekommt und zeitweise auch bei passiven Bauteilen (Kondensatoren etc.) mehrere Wochen oder sogar Monate Lieferzeit einplanen muss. Das trifft alle Hersteller von Elektronikgeräten.

              Zu Deinem Problem: falls die Versorgungsspannung der Kamera etwas niedrig sein sollte - kann passieren, wenn man z.B. das Versorgungskabel verlängert hat -, dann schlägt intern möglicherweise eine Spannungsüberwachung an, die einen Reset der Kamera erzeugt. Also Netzteil wechseln oder ein kürzeres Kabel nehmen. Und es kann sogar sein, dass der Spannungswächter z.B. nicht 10%-Toleranz zulässt, sondern nur 5% und von der entsprechenden Halbleiterfabrik falsch einsortiert wurde.

              Kommentar


              • #9
                Deine Cam läuft doch mit fester IP. Läuft im Netz zufällig auch ein DHCP-Server, der vielleicht auch mal Deine feste Cam-IP an ein anderes Gerät vergibt? Dann kann es auch zu Deinem Fehlerverhalten kommen.

                Kommentar


                • #10
                  Zitat von estimator Beitrag anzeigen
                  Deine Cam läuft doch mit fester IP. Läuft im Netz zufällig auch ein DHCP-Server, der vielleicht auch mal Deine feste Cam-IP an ein anderes Gerät vergibt? Dann kann es auch zu Deinem Fehlerverhalten kommen.
                  Nein. Der DHCP (ein LanCom Router) vergibt IPs im Bereich 0.10 bis 0.200 die Kamera läuft fix auf 0.223

                  ich wollte nicht respektlos sein, nur dass wenn man mit Qualität "Made in Germany" sollte man eine gewisse Qualitätssicherung haben.

                  Was Apple an geht: STIMMT! Apple hat was Innovation und Qualität an geht sehr nachgelassen. Ich würde niemandem ein Macbook neuer als 2010 empfehlen.

                  Die Softwarequalität hat beinahe Microsoft Niveau erreicht. D.h. beim Update der Firmware des IPhones kann es schon mal passieren das das WLAN nicht mehr geht.

                  D.h. die Hersteller wälzen gerne Tests auf den Kunden ab - der entsprechend verärgert ist - wenn sein IPhone kein WLAN mehr kann.

                  Das sollte Instar NICHT machen.

                  D.h. wenn ich Instar wäre würde ich JEDES Modell meiner Kamera mit jeder Firmwareversion selbst in einem Test-Center betreiben und 3-6 Monate durchlaufen lassen und vorher NICHT bei Amazon einstellen.

                  Nur verkaufen nach erfolgreichem Dauertest.

                  Da auf der Kamera vermutlich ein Linux läuft wie kann ich ssh oder telnet login und dmesg /var/log der Kamera auslesen?

                  (Im Webinterface: System -> System-Logbuch steht nichts dergleichen... nur dass Bewegung erkannt und Bilder via FTP verschickt werden)

                  Bzw. wie crashdumps erstellen?
                  Zuletzt geändert von canoodle; 19.11.2018, 17:29.

                  Kommentar


                  • #11
                    Und wie sieht es mit der Zuleitung des Netzteils aus?

                    Kommentar


                    • #12
                      Bevor eine Kamera bei uns erscheint wurde diese meist über ein Jahr komplett getestet, auch wird jedes Update welches wir rausgeben zuvor für mehrere Monate getestet von unterschiedlichen Kollegen an unterschiedlichen Standorten um so auch verschiedene Szenarien abzudecken. Wir haben zudem fast von jedem Hersteller einen Router bei uns um auch die Kompatibilität mit solchen sicherzustellen. Aus diesem Grund dauert es in der Regel auch bis eine neue Funktion integriert ist und in einem Update erscheint. Eine Funktion einzubauen ist kein Problem, teils geht dies ggf. in wenigen Tagen, aber bis zu dem release vergehen meist mehrere Monate bis sichergestellt ist das alles funktioniert.
                      Teilweise kann man aber sicherlich 100mal testen und wird ein Problem nicht sehen welches dann ggf. beim Kunden auftritt da dort das Netzwerk, der PC etc. alles anders ist. Also man kann sowas sicherlich nie ausschließen, wichtig ist natürlich, das sofern ein Bug / Problem gefunden wird, dieses dann schnell behoben wird.

                      In Ihrem Fall gehe ich bei der Kamera von einem reinen hardwareseitigen Problem aus. Daher einfach einschicken und die Kollegen beheben das Problem dann. Dauert nach eintreffen der Kamera bei uns ca. 1-3 Tage und dann ist die Kamera wieder repariert bzw. ausgetauscht unterwegs zu Ihnen. Dies spart Ihnen Zeit und Nerven.

                      Es ist richtig das auf der Kamera eine Art mini Linux drauf läuft, jeglicher Zugang über Telnet etc. ist jedoch aus Sicherheitsgründen nicht möglich.

                      Kommentar


                      • #13
                        Habt ihr auch mit einem Cisco 48 Port Switch https://www.cisco.com/c/en/us/suppor...tch/model.html getestet?
                        Spass... es liegt DEFINITIV NICHT am Switch.

                        Wäre halt gut wenn man über das Webinterface auf alle log dateien unter /var/log/

                        https://dwaves.org/2017/06/15/linux-...-under-varlog/

                        schauen könnte.

                        speziell messages (kernel messages), sonst kann man das schlecht bis gar nicht debuggen.

                        nach dem heute leider wieder Random-Aussetzer zu beobachten waren, hab ich ein Ticket auf gemacht.

                        Moderation: Link zum Ticket entfernt -
                        Zuletzt geändert von muck; 23.11.2018, 17:34.

                        Kommentar


                        • #14
                          ... Hallo. Es liegt nicht am Switch. Die Kamera hat am 14.12.2018 aufgehört Bilder an den QNAP zu schicken (FTP). D.h. die Kamera hat die letzten 5 Tage NICHTS aufgezeichnet und wird jetzt eingeschickt.

                          Kommentar


                          • #15
                            Hallo zusammen,

                            ich habe auch die 8015 und habe ebenfalls diese Auffälligkeit.

                            Kamera startet sehr häufig neu und hängt sich teilweise auch so auf, dass ich nur durch trennen der Stromversorgung die Kamera wieder lauffähig bekomme.

                            Ich werde auch mal eine Mail an den Support schreiben.

                            Gruß

                            kosmix

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X