Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unsere Erfahrung mit der IN-8015 Full HD

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unsere Erfahrung mit der IN-8015 Full HD

    Hier ein Erfahrungsbericht über die neue 8015er.

    Der folgende Bericht ist mein persönlicher Eindruck und dieser kann bei jeden natürlich anders sein.
    Bitte schreibt euere Meinungen und Erfahrungen gerne dazu.

    Eines vorweg, meine Bekannten und ich haben seit Jahren so ziemlich jedes Modell von Instar im Einsatz und diese teilweise mehrfach. Wir waren auf der Suche nach einer Außen Kamera. Hauptkriterien waren. Schwenkbar, Aufnahme auf SD-Karte oder FTP, gute Tag und Nachtsicht, optischer Zoom, Alarm bei Bewegungserkennung mit Aufnahme von Video mit Ton.
    Leider wird dies von Instar nicht angeboten und ist auch nicht geplant. Einzig die 7011er diese ist aber vom Bild bedingt durch die Spiegelungen der Glaskuppel für uns nicht in Frage gekommen und hat auch keinen optischen Zoom.
    Deswegen entschieden wir uns für die 6012er und der 6014er. Diese werden nun als Außen Kameras wettergeschützt unter Dach bei uns eingesetzt. Und dies nun schon seit Jahren ohne Probleme. Im Gegenteil in der Zwischenzeit sind uns schon zwei wirkliche Außen Kameras die 4010 und 4011er kaputt gegangen. Mit dieser Lösung bis auf optischer Zoom sind wir weitgehend zufrieden.

    Alle folgenden Erfahrungen zur 8015er beziehen sich auf obige Konstellation und sie sollte als Nachfolger unserer 6014er oder Erweiterung angeschafft werden.
    Softwarestand zu diesen Zeitpunkt
    Firmware 4.1.2.36
    WebUI 1.1


    1. Bedienung und Ersteinrichtung

    Der neue Online Einrichtungsassistent http://install.instar.de/ ist wirklich sehr gut gelungen und für jeden Laien oder Profi absolut verständlich mit Bildern und Animationen.

    Die neue Oberfläche ist erstmals wenn man das alte schlichte gewöhnt ist gewöhnungsbedürftig, aber finde es sehr gelungen viel Farbe und bei jeder Änderung bekommt man gleich einen Hinweistext eingeblendet, was sich ändert bzw. auf was man achten sollte. Daumen hoch.


    2. Bildqualität

    Das Bild ist viel schärfer als vorher und der Weitwinkel ist größer. Aber es wirkt sehr künstlich und verblasst, besonders merkt man dies bei der Instar App und der App IP Cam Viewer, bei der App IP Cam Viewer ist das Bild sogar von der 6014er schärfer, dies liegt aber wahrscheinlich daran da diese App den MJPEG Stream abgreift.

    Bei der 6014er ist es richtig schön natürlich so wie es auch in echt ist. Was mir Persönlich bei der 6014er so gefällt, selbst wenn es draußen dämmert und man Live schon merkt es wird dunkel, ist das Bild der Kamera immer noch richtig schön hell und natürlich. Bei der 8015er wirkt es auch am Tag sehr verblasst.


    Beim Digitalzoom ist kein Unterschied bemerkbar. Was wir uns, da kein optischer Zoom vorhanden, bei der besseren Auflösung erhofft hatten


    3. Nachtsicht

    Nachtsicht ist schlechter, auch wenn man die Helligkeit erhöht was bei der 6014er aber auf Standard ist, dann ist es vergleichbar dabei entsteht aber ein starkes rauschen, was bei der 6014er nicht der Fall ist.

    Allerdings bedingt durch die höhere Auflösung der 8015er sind die Aufnahmen am Tag und in der Nacht um die 4 MB groß, bei der 6014er am Tag um die 2 MB und Nachts kleiner als 0,5 MB, was beim Ansehen der Aufnahmen von Unterwegs jetzt länger dauert (bzw. bei schlechten Handyempfang sehr lange dauert) bis es geladen ist und auch wesentlich mehr Datenvolumen aufbraucht.


    4. Ton

    Dieser ist leider viel schlechter, hier werden anscheinend sehr viele Nebengeräusche rausgefiltert und dies hört sich dann sehr unnatürlich an. Schwer zu erklären so hallernd und gefiltert. Ist aber reine Geschmacksache und vielleicht auch Gewohnheit von der 6014er.


    5. Zugriff per Windows PC

    Das ActiveX Plugin gibt es nicht mehr. Das hat für mich nun den Nachteil, wenn die Kamera im Browser geöffnet ist und ich den PC in den Ruhezustand schalte, muss ich nachdem einschalten die Seite neu laden und unten rechts im Live Bild den Ton der Kamera wieder abschalten dieser wird automatisch aktiviert. Zudem ist jetzt kein Mikrofonsymbol zum gegensprechen mehr vorhanden. Vorher lief das Live Video einfach weiter und ohne das der Ton anging.


    Ist stimmt das ActiveX Plugin sollte man aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwenden, dann wäre es aber halt nicht schlecht wenn man wie jetzt beim Flash Plugin die Seite nicht neu laden und den Ton nicht abschalten müsste.


    6. Fehlalarme

    Diese waren zuerst am Mittag und Nachts viel weniger oder so gut wie keiner und sie reagierte genauer, wow dachte ich echt super, aber seit heute früh genauso stark und sogar alle 5 Minuten, wenn man nur den PIR Sensor benutzt. Abhilfe schafft hier nur eine Kopplung der Bildüberwachung (Bereiche) und den PIR. Allerdings muss man die Bereiche sehr gut einstellen und viel testen und je nach Jahreszeit nachbessern um bei Bewegung eine Aufnahme zu erzielen, aber trotzdem wenig Fehlalarme zu haben. Hier hätte ich mir eine wesentliche Verbesserung oder Automatisierung zur 6014er gewünscht.


    7. Bugs

    -Gespeicherte PTZ Positionen werden nicht angefahren, Kamera zuckt nur kurz.
    -Instar Android App stürzt seit die 8015er zugefügt wurde oft ab.
    -Zugriff per PC und Firefox geht nicht, obwohl der Flash Stream bei der 6014er und Firefox geht. Chrome geht.
    Gerade gesehen im neusten Update vom 03.08.17 WebUI 1.2 wurde anscheinend das Problem behoben. "Ein Problem mit Firefox 32Bit wurde temporär behoben"
    -Bedienung der Oberfläche über Internet Explorer Android nicht möglich nur über Chrome.
    -Nachdem ich die Helligkeit verändert hatte und mit Default wieder zurück gestellt hatte war sie komplett dunkel, Neustart half auch nichts. Helligkeit ändern auch nichts und Infarot ein und aus half auch nichts, erst das hin und herschalten von Wide Range Dynamic auf Software und dann wieder auf Hardware.


    Fazit:

    Uns ist es leider nicht Wert auf die 8015er zu dem Preisunterschied nur wegen der besseren Schärfe und der neuen Oberfläche umzusteigen oder diese zusätzlich anzuschaffen.

    Wir bleiben bei der 6014er und hoffen weiter, dass mal eine PTZ Außen Kamera mit optischen Zoom auf dem Markt kommt.
    Natürlich kann man bei der 8015er noch sehr viel einstellen und optimieren, aber für uns ist es wichtig das eine Kamera erstmals von Haus aus ziehmlich passend ist und dann kann man vielleicht noch das eine oder andere herauskitzeln. Bei den Test waren beide Kameras auf Grundeinstellung.

    Und ganz ehrlich von der Bildqualität fand ich die analoge 4011er echt gut, diese hatte den Vorteil das sie bei nicht optimalen Wlan Bedingungen oder Handyempfang trotzdem flüssig übertragen hat. Mit den HD-Kameras ist dies wegen den höheren Datenaufkommen schwieriger.

    Die 8015er ist eine gute Kamera keine Frage und Instar macht weiter so, auch wenn mir persönlich die neue nicht so anspricht.

    Bei der Vielfallt an Modellen ist bestimmt für jeden was dabei und die Kameras sind von der Qualität und Preisleistungsverhältniss ganz weit vorne mit dabei. Zudem ein super guter Support und sehr viele stetige Updates mit Weiterentwicklungen und Umsetzungen von Kundenwünschen.

    Hätte da noch eine Idee im Forum mal eine Umfrage was sich euere Kunden für die nächste Außen und Innen Kamera wünschen würden.
    Zuletzt geändert von matzidp8; 04.08.2017, 10:24.

  • #2
    Zu dem "unantürlichen Livebild"
    - dies kann man unter Muldimedia/Bildeinstellungen/ und dort unter "erweitert" ändern.
    - Auto -WDR deaktivieren!
    Dann sind die Farben wider natürlicher

    Firefox:
    hier ist es wichtig dass die 64 Bit Version benutzt wird.

    Positionen anfahren:
    geht bei mir, hatte allerdings auch erst Schwierigkeiten die entsprechenden Positionen zu speichern.



    Gruß
    Hbr

    Kommentar


    • #3
      Ja wird natürlicher, aber viel dunkler.

      Leider auch durch verschiedene Einstellungen wie Helligkeit, Dyn. WDR Stärke oder Feste WDR Stärke nicht so wie bei der 6014er hinzubekommen, ist Geschmacksache.

      Was mir aber hier wieder aufgefallen ist, dass beim rumspielen irgendwann sich gar nichts mehr ändert. Wie oben schon bei Bugs geschrieben erst das hin und herschalten von Wide Range Dynamic auf Software und dann wieder auf Hardware brachte es wieder zurück somit das Änderungen wirksam wurden.

      Kommentar


      • #4
        Servus matzidp8,

        vielen Dank für das, sehr detailliertes, Feedback. Dieses wird von uns gesammelt und fließt in häufig direkt ein die Dokumentation (siehe https://wiki.instar.de oder https://install.instar.de), in die Software Entwicklung (z.B. Weboberflächen und Handy Apps) und auch in die Hardware Entwicklung mit ein. Wir hoffen somit, dass sich noch mehr hier – oder im Thread der IN-9008 Full HD – zu Wort melden.

        Es gibt in diesem Feedback einige Punkte zu dem wir Stellung beziehen möchten.

        1.) Nachfolger der IN-7011 HD:

        Wird gerade bearbeitet und auf Basis des neuen 1080p Chipsatzes mit Panasonic WDR Bildsensor entwickelt. PTZ Gehäuse sind allerdings etwas komplizierter umzusetzen – daher konnte der Release nicht Zeitgleich mit der IN-9008 Full HD erfolgen. Das Nachfolgemodell wir ohne Kuppel auskommen, um Reflexionen zu minimieren und voraussichtlich auch über einen optischen Zoom verfügen. Wir können z.Z. noch keine Aussage über ein Release Termin machen.


        2.) Bildqualität der Full HD Serie

        Der neue 1080p Chipsatz arbeitet mit einer höherwertigen h.264 Kodierung, was sich gerade bei sehr vielen beweglichen Details im Bild (z.B. bei der Ausrichtung auf eine Grünanlage) durch weniger digitalen Artefakten im Live-Bild bemerkbar macht. Das – zusammen mit der höheren Auflösung – führt dazu, dass man jetzt einzelne Blätter am Baum wesentlich besser erkennen kann. Was sich natürlich auch auf sinnvolle Dinge, wie das Erkennen von Gesichtern, Nummernschildern, o. ä., übertragen lässt.

        Ein weiterer, wichtiger Faktor für die Auswertbarkeit des Videomaterials ist ein „flaches Bildprofil“. Aufgelegte, grelle Farben und das Nachschärfen mit dem Schärfe- und Kontrast-Slider, führen häufig dazu, dass Details im Video verloren gehen. In den Bild-Einstellungen (https://wiki.instar.de/Web_User_Inte...ltimedia/Bild/) können diese Einstellungen aber auch an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden (Sättigung, Kontrast und Bildschärfe).

        Mobil-Apps greifen in der Regel den zweiten Videostream ab. Wenn das Netzwerk es zulässt, sollte man diesen auf den ersten Stream ändern, um die volle 1080p Auflösung zu erhalten. Dies kann z.B. in der InstarVision für Android im Einstellungsmenü (s. No5 https://wiki.instar.de/Software/Andr...sion/Multiview) gemacht werden. Bei anderen Apps kann man den Videopfad von „/12“ auf „/11“ ändern um die höchste Auflösung zu erhalten (bei 1080p Kameras und bei den 720p Modellen).


        3.) Nachtsicht und allgemeine Hinweise zur Helligkeit im Videobild

        Alle unsere 720p Modelle haben ein wunderbar helles Bild. Das Bild der 1080p Modelle ist hingegen dunkler. Warum ist das so?
        Die Nachtsicht der 720p Modelle wird häufig angepriesen und ist bei der Überwachung von statischen Objekten auch sehr beeindruckend – wenn man eine IN-6014 HD in einem kleinen Raum betreibt erscheint dieser in der Nacht taghell im Video. Bei einer IN-8015 Full HD – in den Standardeinstellungen - wird dieser Raum sehr viel dunkler aussehen.

        Der Unterschied ist hierbei die Belichtungszeit bei der Videoaufnahme. Die Automatik der 720p Kameras legt viel Wert darauf das Bild möglichst hell zu bekommen. Sie macht dies, indem Sie jedes Einzelbild, dass nachher in den Videostream aufgearbeitet wird, lange belichtet. Der Nachteil davon ist, dass die Videoaufnahme an „Zeitauflösung“ verliert – Bewegungen werden nicht „eingefroren“, sondern Personen können sich während der Belichtung weiterbewegen. Das resultierenden Videobild ist dann schön hell, das Gesicht der Person aber leider nicht mehr zu erkennen („verschliertes Bild“, „Ghosting“).

        Die Kameras der 1080p Serie versuchen hingegen die Belichtungszeit so klein wie möglich zu halten, die Person kann sich innerhalb dieser kurzen Zeit nur wenig bewegen und das Gesicht wird, innerhalb der Auflösungslimitierung, scharf dargestellt werden. Diese kurzen Belichtungszeiten führen jedoch zu einem dunkleren Bild, weshalb die Verstärkung des Sensorsignals entsprechend hochgeschraubt werden muss. Dies kann bei dunklen Szenen zu einem stärkeren Bildrauschen führen Das Rauschen wird jedoch nur in den dunklen Bereichen des Bildes auftreten und nicht bei der, durch die IR LEDs der Kamera, gut ausgeleuchteten Person in der Mitte des Bildes. Das mag ästhetisch nicht so gut aussehen, wie bei der IN-6014 HD – aber es geht einfach primär darum ein brauchbares (d.h. auswertbares) Video zu erzeugen, auf dem der Täter klar zu erkennen ist.


        Was kann man tun, um das Bild näher an das Bild der IN-6014 HD zu bekommen?

        Wie bereits gesagt, sind die Einstellungen mit Bedacht gewählt. Aber man hat über die Weboberfläche die Möglichkeit sie anzupassen.
        1. Stellen Sie in den erweiterten Bildeinstellungen (unter Multimedia/Bild) den WDR Modus auf Software WDR und passen Sie die Stärke manuell an – umso geringer die Stärke, desto weniger Rauschen wird man im Bild haben (Nachteil: die Kamera wird schneller geblendet werden – z.B. Fenster in einem dunklen Raum werden bei Tage weiß überstrahlt dargestellt werden. Der WDR Modus würde die Helligkeit im Raum anheben [und dabei eventuell das Bildrauschen erzeugen] und die Helligkeit der Fenster herabsetzen. Das Ergebnis ist, im Idealfall, ein gleichmäßig ausgeleuchtetes Bild, in dem man in die dunkelsten Ecken sehen kann und auch noch die Wolken im Himmel durch das Fenster erkennt.) Das herabsetzen des WDR Wertes wird, neben dem Bildrauschen, auch die Helligkeit senken – das müssen wir gleich in den Bildeinstellungen anpassen.
        2. Unterhalb der WDR Stärke des Software WDR Modus, können Sie das Auto-Entrauschen deaktivieren und einen manuellen Wert einstellen. Je höher Sie den Wert stellen, desto weniger Rauschen werden Sie im Bild haben. Das Entrauschen wird aber auch Details im Bild reduzieren - gerade von sich bewegenden Objekten (im Standbild wird dieser Effekt weniger auffallen). Einstellungen sollten daher zuerst getestet werden – stellen Sie einen Wert ein und gehen Sie einmal durch das Bild durch. Überprüfen Sie danach die Alarmvideoaufnahme.
        3. Wechseln Sie danach (von den Erweiterten Bildeinstellungen) in die Bildeinstellungen und passen Sie die Helligkeit an. Sollte die Helligkeitseinstellung nicht ausreichen, können Sie auch noch die Belichtungszeit vergrößern – umso grösser Sie diesen Wert setzen, desto heller wird das Bild. Und wie oben erklärt, verlieren Sie hier an Zeitauflösung im Bild – es ist daher mit Vorsicht zu verwenden.
        4.) Mikrofon und PIR Sensor

        Die Kameramodelle IN-8015 Full HD und IN-6014 HD verwenden beide den gleichen PIR Sensor und Mikrofon – beide haben sich für die Innenraumüberwachung bewehrt. Das Kameramodell IN-9008 Full HD hat hingegen einen höherwertigen PIR Sensor von der Firma Panasonic verbaut, der speziell für den Außeneinsatz ausgelegt ist (Reichweite bis 12m!).


        INSTAR Support

        Kommentar


        • #5
          Super Antwort,

          genau dies meinte ich mit den sehr guten Support.

          Alles verständlich, man muss sich für eine der beiden Varianten entscheiden. Schönes, helles und natürliches Bild oder detailreich und scharfes Bild.

          Mir Persönlich wäre natürlich beides gleichzeitig am liebsten. Mir gefällt aber das Bild der 6014er vielleicht aus Gewohnheit besser.

          Natürlich kann man viel einstellen und sich an seinem Geschmack oder ein Misch aus beiden rantasten.

          Viel einstellen will ich nicht, höchsten kleine Anpassungen.

          Wenn Sie wollen gebe ich Ihnen für die 6014er und der 8015er die Zugriffsdaten und Sie können ja mal schauen ob Sie die 8015er ähnlich der 6014er hinbekommen.

          Eine​​​​​​s vielleicht noch zu Mobile Apps, in der Instar App kann man noch richtig was rausholen natürlich in Abhängigkeit zum Datenaufkommen.

          Bei der App IP Cam Viewer verändert es leider nichts egal welcher Kanal (11-13) eingestellt wird.

          Auch schön zu hören das eine Außenkamrra geplant ist, hört sich auf jeden Fall interressant an.
          Zuletzt geändert von matzidp8; 05.08.2017, 15:23.

          Kommentar


          • #6
            Das Ferneinstellen ist vermutlich nicht optimal, da - wie Sie bereits sagten - auch subjektive Faktoren mit einfliessen.

            Sie können aber natürlich einmal ein Vergleichsbild 6014/8015 bei Tag und Nacht hochladen und sagen, wo da etwas nicht stimmt. Dann könnten wir Ihnen vermutlich sagen, welche Einstellung in der Weboberfläche einen Einfluss darauf hat. Das wäre sicher auch für andere Forennutzer interessant.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von INSTAR
              Stellen Sie in den erweiterten Bildeinstellungen (unter Multimedia/Bild) den WDR Modus auf Software WDR und passen Sie die Stärke manuell an – umso geringer die Stärke, desto weniger Rauschen wird man im Bild haben (Nachteil: die Kamera wird schneller geblendet werden – z.B. Fenster in einem dunklen Raum werden bei Tage weiß überstrahlt dargestellt werden.
              Mir ist schon klar, dass der Aufwand für die Firmware nicht ins Unendliche getrieben werden kann, und das ist natürlich auch eine Frage des Preises,
              aber könnten nicht unterschiedliche Profile für die Bildeinstellung bei Tag- und Nachtbetrieb verwendet werden?

              Viele Grüße

              Kommentar


              • #8
                Zitat von camler Beitrag anzeigen

                ..aber könnten nicht unterschiedliche Profile für die Bildeinstellung bei Tag- und Nachtbetrieb verwendet werden?

                Viele Grüße
                Gibt es doch.
                Allerdings sind die jeweiligen Einstellungen - Tag bzw. Nacht - auch nur im jeweiligen Modus einstellbar.
                Schau mal unter dem "?" im Bildeinstellungsmenü

                Gruß
                Hbr

                Kommentar


                • #9
                  Servus Camler,

                  die Kameras haben 2 Datensätze für die Bildeinstellungen - eine für den Tag und eine für die Nacht. Das Wählen unterschiedlicher WDR Modi für Tag und Nacht ist jedoch problematisch, da der Videostream (nicht die Kamera) nach dem Umstellen des WDR Modus (Hardware <-> Software) neugestartet werden muss. D.h. der Videostream ist für ein paar Sekunden schwarz. Das ist gerade dann unangenehm, wenn man die Kamera an einem Ort angebracht hat, an dem in den Morgen- / Abendstunden schwankende Lichtverhältnisse herrschen und die Kamera mehrfach zwischen dem Tag und Nachtmodus hin- und herschaltet.

                  Die Firmware beinhaltet auch einen vollen Automatik Modus - der aber aufgrund dieser Problematik nicht aktiviert - und auch in der Weboberfläche nicht auswählbar - ist. Es ist natürlich trotzdem möglich manuell unterschiedliche WDR Modi für Tag und Nacht zu wählen.

                  Alle nicht den WDR Modus betreffenden Einstellungen, können und sollten aber unabhängig für den Tag und Nachtbetrieb gewählt werden,

                  INSTAR Support

                  Kommentar


                  • #10
                    Danke an euch für die Info. Ich habe aussen noch eine andere Kamera und interessiere mich für die neue Instar, deshalb konnte ich selber noch nicht
                    in den Menüs rumstöbern.
                    Ist das noch immer so, dass bei Dämmerung so ein Flattern des Filters zu beobachten ist? Ich bemerke das manchmal an meiner 6001HD.

                    Viele Grüße

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Tag- Nachtumschaltung der Kamera erfolgt über einen Helligkeitsensor. Dieser Sensor schaltet z.B. bei einer Helligkeit von "5" in den Nachtmodus (willkürlicher Zahlenwert). Wenn die Helligkeit am nächsten Morgen wieder zunimmt, schaltet er nicht bei "5" wieder in den Tagmodus, sondern wartet bis eine Helligkeit von "6" erreicht wird. Der Abstand zwischen diesen beiden Werten verhindert, dass - wenn die Helligkeit zufällig längere Zeit genau bei "5" bleibt - die Kamera ständig zwischen beiden Modi hin- und herschaltet.

                      Problematisch wird es nur, wenn die Kamera z.B. am Fenster steht, vor dem sich z.B. ein Baum befindet, dessen Blätter sich im Wind bewegen. Der Schattenwurf des Baums wird so mal stärker und mal schwächer sein. Solche Lichtschwankungen - wenn Sie genau zwischen "5" und "6" erfolgen - können bei der Kamera dazu führen, dass die Umschaltung häufiger passiert.

                      Wenn die Kamerainstallation an einem solchen Ort erfolgt, bietet es sich an, die IR LEDs während des Tages über den Zeitplan zu deaktivieren (permanenter Tagmodus). Erst wenn es wirklich dunkel genug ist, kann man die LEDs per Zeitplan auf "automatisch" stellen und die Kamera somit in den Nachtmodus schalten lassen. Dieser Zeitplan ist bei beiden Kameraserien in der WebUI eingebunden:


                      https://wiki.instar.de/Web_User_Inte...IR_Nachtsicht/

                      https://wiki.instar.de/Web_User_Inte...ystem/IR_LEDs/

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke für die ausführliche Erklärung INSTAR!

                        Viele Grüße aus Thüringen

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von INSTAR Beitrag anzeigen
                          Das Ferneinstellen ist vermutlich nicht optimal, da - wie Sie bereits sagten - auch subjektive Faktoren mit einfliessen.

                          Sie können aber natürlich einmal ein Vergleichsbild 6014/8015 bei Tag und Nacht hochladen und sagen, wo da etwas nicht stimmt. Dann könnten wir Ihnen vermutlich sagen, welche Einstellung in der Weboberfläche einen Einfluss darauf hat. Das wäre sicher auch für andere Forennutzer interessant.
                          Wäre kein Problem, aber ich möchte den Bereich um dem es geht nicht veröffentlichen. Deswegen hier Bilder eines anderen Bereiches, leider ist es hier etwas anders da die Objekte viel näher an der Kamera sind. Hier wirk die 8015er gar nicht so dunkel und künstlich, weil hier auch nicht soviel unterschiedliche Farben im Bereich vorhanden sind.

                          Die Bilder sind Screenshots von der App IP Cam Viewer, habe leider die Screenshots von der Instar App gelöscht. Sind aber über der Instar App bei Standardeinstellung nicht besser sondern bei der 6014er sogar unschärfer. Natürlich sind die Aufnahmen auf z.B. SD Karte dann viel besser, bei den App ist es ja je nachdem nur ein Stream, den man besser einstellen kann im Verhältniss zur Bandbreite.

                          Wie gesagt Angebot besteht weiter Sie können Live auf die Kamera zugreifen dann wissen Sie was ich meine, hier auf den Bildern kommt es nicht so rüber.



                          Bei den Bildern das linke ist die 6014 und rechts die 8015.
                          Also das kleinere ist die 6014.


                          Nr.1 6014.pngNr.1 8015.png

                          Nr.2 6014.pngNr.2 8015.png

                          Nr.3 6014.pngNr.3 8015.png
                          Zuletzt geändert von matzidp8; 08.08.2017, 09:09.

                          Kommentar


                          • #14
                            matzidp8

                            Deine Bilder sind zu klein.

                            hier mal ein Bild meiner 8015

                            N17080709161200.jpg

                            Gruß
                            Hbr

                            Kommentar


                            • #15
                              Sorry stimmt sind nur Screenshots.
                              Habe es oben geändert hoffe passt so. Bei den Bildern ist das kleinere Bild immer die 6014.

                              In voller Auflösung sind sie gut so wie auch die Aufnahmen bis auf Nachts die Helligkeit.

                              Aber über die App Ip Cam Viewer und der Instar App ist die 6014 einfach natürlicher und heller.
                              Ist halt Geschmacksache.

                              Auch wenn die 8015 schärfer und detailreicher ist,
                              gefällt mir persönlich das Bild der 6014 einfach besser, bzw. hat für unsere am meisten genutzen Funktionen mehr Vorteile.
                              Ich werde Sie an Mittwoch abbauen und zurückschicken.
                              Zuletzt geändert von matzidp8; 07.08.2017, 12:33.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X