Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zu viele Fehlalarme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • diodenman
    antwortet
    hallöchen allerseits, also erstmal herr estinator - ich war und bin nicht zufällig annam. gibt schönere namen wie unsere z.b..aber ich muß euch sagen, auf einmal funktioniert nach wochen meine 9020 wie sie soll. pir alarme wirklich nur bei pir aktivität. kein erwärmtes bewegtes laub oder erwärmter bewegter markiesenstoff oderso ähnliches. keine ahnung was die ursache war. es gab mal ein update vor ca. 2 wochen mit dem drehen der cam ohne alarmauslösung usw. ist jetzt auch erst weg. hatte mir jetzt mal die instarvision installiert, aber die macht ja eigentlich ihre eigenen einstellungen für sich, so wie ich das sehe. habe da noch einige probleme mit der alarmaufzeichung das funzt irgendwie nicht, nur bei drehung der cam zeichnet sie das auf. schieberegler für alarmintensität alles ausprobiert mit aktivierung der entsprechenden zone, aber nix aufzeichnung in der software über playerabspielung zugriff zur sd karte dabei ok. vielleicht habt ihr da eine idee ??? ja ansonsten h264 fash deaktiviert, wdr hardware statt software im hauptcammenü aktiviert oder hat sich selbst aktiviert, war meiner meinung nach auf software vor der instarvision installation aktiviert. jedenfalls funktionierts mit dem pir jetzt. ist ja jetzt erstmal doch eine tolle kamera, wie sie sein soll. mal sehen was sich so in den nächsten wochen ereignet.muss sich doch irgendwas gegenseitig gebissen haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • seagull
    antwortet
    Hallo,
    habe nun auch meine beiden Austauschplatinen erhalten und montiert. Bis jetzt läuft alles einwandfrei. Keinen Daueralarm mehr und der PIR lässt sich auch alleine nutzen.

    90 Grad gedreht:
    Bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen, wie flexibel die Kamera ist: Traditionell waren alle 5905 und nun auch 8003 um 90 Grad gedreht montiert, um nur den Bereich an meiner Haustür und nicht noch das Nachbargrundstück zu überwachen. Bei der 8003 saß der PIR dann seitlich. Je nach Abstrahlung funktioniert er oder es ging gegen die Wand. Beim Austausch der Platine habe ich dann erkannt, dass die Platine einfach auch um 90 Grad gedreht werden kann. Nun ist der PIR wieder unten, obwohl das Bild hochkannt ist.

    Update:
    Nach einer Nacht mit unendlich vielen Fehlalarmmeldungen ist die Begeisterung dahin. Tagsüber funktioniert der PIR zuverlässig. Nachts löst jedes vorbeifliegende Blatt einen Alarm aus. Ich denke, der kleine Verbaute PIR ist überfordert. Ich lasse jetzt die komplette Alarmierung der Kamera ausgeschaltet. So wird das nichts.
    Zuletzt geändert von seagull; 08.12.2019, 19:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • estimator
    antwortet
    diodenman Dein Name war vorher nicht zufällig annam?
    PIR Sensoren reagieren auf Wärmeunterschiede, egal von welcher Quelle. Kaltes Material vor wärmerem Hintergrund oder umgekehrt. Dann spielt noch der innere Aufbau des PIR eine Rolle, wie die Kammern angeordnet sind etc. Deswegen werden Bewegungen auch von Sträuchern gut erkannt, die sich seitlich hin und her bewegen. Bewegungen direkt auf den Sensor zu werden schlechter erkannt. Wenn der Zulieferer des PIR Änderungen vorgenommen hat, ohne INSTAR zu benachrichtigen, dann liegt der Fehler beim Zulieferer. Die Entwickler bei INSTAR richten sich nach den Datenblättern der Hersteller von elektronischen Bauteilen. Hier hätte der PIR-Hersteller seine Bauteile abkündigen und eine neue Bezeichnung für den geänderten PIR vergeben müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • diodenman
    antwortet
    hallöchen allerseits, das klingt ja fast nach verschwörungstheorien.pir sensor reagiert auf erwärmte sträucher und bäume usw. ( fehlalarme von sehr vielen Kunden ) ich habe mir vor kurzem die 9020 und die 8015 gekauft ,und mir vielen schon sehr merkwürdige fehlalarme bei nur aktivierten pir sensor bei beiden cams auf. ich hatte auch alle möglichen umstände im bildkontakt zur auslösung eines alarms . bewegende äste, umherfliegendes laub ,scheinwerferlichteffekte von ca. 25m entfernt fahrenden autos usw.. in der kamera waren alle nur erdenklichen hier geschilderten fehleinstellungen ausgestellt ( zusätzlicher audioalarm bildkopplungen usw. alles mehrfach überprüft und deaktiviert und bestätigt ).trotzdem pir alarm . heute machte ich den großen abschlußtest an beiden cams. nur pirsensor für alarm aktiviert. pirsensor mit dickem schwarzem Klebeband überklebt. dann - bewegtes - vor den cams gemacht. und was werde ich euch sagen, es gab pir alarme sofort per pushnachricht. ausgelöst nur von bildveränderungen über die linse. wie gesagt alle zusätzlichen alarmbefehle waren abgestellt. außer pir, der war aber überklebt. ich glaube instar hat hier eine große erklärungsnot gegenüber seinen kunden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thetaphi
    antwortet
    Ich wollte noch hinzufügen: Auf der alten Platine ist ein PIR des Type HM312, beim neuen leider auch unbekannt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ronosmot
    antwortet
    Vielen Dank für deine Meldung Eventuell wird am Ende doch alles gut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thetaphi
    antwortet
    Zumindest bei meiner Austauschplatine war lediglich der PIR-Sensor abgekappt und ein neuer auf die bestehenden PINs gelötet (also Drähte verbunden). Ich nehme an dass neue Kameras aus späteren Bauserien den neuen Sensor direkt draufgelötet bekommen, bei mir war es ein "Workaround", habe leider kein Foto gemacht. die alte Platine sieht so aus (nach Ausbau):
    20191121_190426.jpg

    Der PIR-Sensor ist vorne und wurde abgeschnitten und der neue anstelle dessen auf die bestehenden PINs gelötet. Es kann auch sein, dass der Austausch-PIR kürzere Drähte hatte und daher auf der neuen Platine dieser mit verlängerten Drähten befestigt wurde.
    Zuletzt geändert von Thetaphi; 21.11.2019, 20:09.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thetaphi
    antwortet
    Hallo,
    ich wollte eine kurze Rückmeldung geben.

    Ich habe von INSTAR eine neue Platine mit den IR-LEDs und dem PIR-Sensor bekommen. Das hatte sich noch etwas verzögert. Die Aussage von INSTAR-Support Mitte Oktober war:

    Wir haben das Problem bereits gefunden für die Fehlalarme die bei reiner Verwendung des PIRs auftreten im Außenbereich. Diese kommen durch Luftveränderungen die im Außenbereich natürlich sehr viel mehr auftreten als im Innenbereich. Der Grund warum dies nicht aufgefallen ist ist der, das der Zulieferer der PIR Sensoren den Sensor geändert hat ohne Informationen. Der PIR Sensor selbst läuft weiterhin unter der gleichen Modell Bezeichnung wie er auch in z.B. der IN-8015 verbaut ist, jedoch hat sich dort etwas geändert.

    Aktuell schauen wir das wir einen neuen PIR besorgen der nicht so Empfindlich ist. Dies wird jedoch einen Moment dauern. Sobald wir den PIR verfügbar haben, lasse ich Ihnen dann einen Paketschein zukommen mit dem Sie uns die Kamera zusenden können und wir tauschen dann den PIR Sensor entsprechend aus.
    Ich hatte dann mich darauf geeinigt, dass statt der Kamera einschicken die Austauschplatine vorne direkt zugesendet wird. Am Dienstag kam die neue Platine an und eine zeitgleich mitbestellte zweite Kamera. Das Austauschen der Platine war bei an der Wand installierter Kamera möglich (Die vordere Abdeckung entfernen, dann die 4 Schrauben an Platine lösen mit Magnetkreuzschraubenzieher und abnehmen). Nachdem ich die Platine getauscht habe, waren die Fehlauslösungen weg. Alles prima.

    INSTAR wollte hier im Forum noch eine Nachricht hinterlassen, wie es mit neu gekauften Kameras aussieht und wie andere User mit dem Problem eine Austauschplatine bekommen.

    Danke auf jeden Fall an INSTAR für den guten Support!

    ​​​​​​​Uwe

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Thetaphi Beitrag anzeigen
    Tagsüber lassen sich die IR-LEDs aber nicht manuell anschalten, wenn es hell ist.
    Das ist o.k., wird ja durch den optischen Sensor verhindert.
    Zitat von Thetaphi Beitrag anzeigen
    Die Dauerauslösung des PIR hat aber mit den IR-LEDs nichts zu tun, das passiert egal von deren Zustand. .
    Es aber hier nicht um die IR LEDs, sondern um den optischen Sensor. Der hat bei der 'fehlerhaften' 9020 Einfluß darauf, ob eine legitime Softwareinstruktion ('IR LEDs aus'), ausgeführt wird, oder nicht. Soll nicht sein, aber ist so (anders als bei einer anderen 9020.)
    Die Instruktion betrifft bei der 9020 die IR LEDs. Vielleicht gibts analog bei der 8003 aufgrund eines ähnlichen Logik+Hardware - Problems eine Wechselwirkung zwischen optischem Sensor und PIR Alarmen?
    Zuletzt geändert von annam; 07.10.2019, 11:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thetaphi
    antwortet
    Zitat von seagull Beitrag anzeigen

    Hallo hbr, ich verstehe das so, dass im Außenbereich bei dir auch "Daueralarm" augelöst wurde (möglicherweise durch die Büsche unterstützt). Was hat der Innenraumtest ergeben und wie ist es im Außeneberich, wenn es nicht windet? Danke und Gruß
    Abkleben des PIR-Sensor-Nupsi mit Panzertape und/oder Alufolie produziert auch Daueralarm.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thetaphi
    antwortet
    Ich habe seit öffnen meines Issues bei INSTAR letzten Freitag bis heute keine Rückmeldung bekommen. Sonst antworten die noch am gleichen Tag, aber bei diesem von mir neu aufgemachten Issue ist stillschweigen! Das löst bei mir das Gefühl aus, dass es gerade von Issues hagelt und die mit Hochdruck an einer Strategie arbeiten, wie sie den Kunden erklären sollen, dass sie keine Lösung haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thetaphi
    antwortet
    Also ich kann die IR-LEDs ein und ausschalten: In der Nacht bei Dunkelheit kann ich den Abschaltbefehl senden und es geht sofort aus, wenn wieder anmachen geht es wieder an. Tagsüber lassen sich die IR-LEDs aber nicht manuell anschalten, wenn es hell ist.

    Die Dauerauslösung des PIR hat aber mit den IR-LEDs nichts zu tun, das passiert egal von deren Zustand. Nur wenn die eben an sind ist es schlimmer, weil dann die Bereichskopplung aufgrund der hell erleuchteten Regentropfen und Insekten anspricht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Könnten die 8003-Leidtragenden vielleicht prüfen, ob und/oder wie das Fehlverhalten der Kameras vom Beleuchtungszustand des optischen Sensors abhängt?
    Wie an anderer Stelle schon erwähnt, wird hier bei einer 9020 ein Softwarebefehl ('IR LEDs aus') bei Dunkelheit nicht ausgeführt. Erst wenn dem Sensor, der die IR LEDs steuert, Licht von einer Lampe oder Tageslicht zugeführt wird, reagiert die Hardware, ohne dass der Befehl wiederholt werden muß. Der Fehler ist für den normalen Betrieb nicht kritisch. Bei der 9020 ist die Alarmkopplung nicht betroffen, zumindest gibt es keine Massenfehlalarme.
    Es gibt aber anscheinend eine irreguläre logische Wechselwirkung zwischen dem optischen Sensor und anderen Systemkomponenten, die ja bei der 8003 nicht die gleichen sein müssen.
    Zuletzt geändert von annam; 03.10.2019, 12:38.

    Einen Kommentar schreiben:


  • seagull
    antwortet
    Zitat von hbr Beitrag anzeigen

    Ich teste grade zwei der 8003 im Innenbereich ohne Kopplung und deaktivierter Bildbereichserkennung:
    Per Netzteil mit Strom versorgt
    Gestern im Außenbereich hatte ich eine 8003 nur mit PIR aktiv .. direkt in Sichtfeld der Kamera bewegen sie Büsche und Streucher.
    - es wurde alle paar Sekunden ein Alarm ausgelöst und im Logbuch verzeichnet.
    Mal sehen wie sie sich im Innenbereich verhält.

    Ich melde mich wieder

    Gruß
    Hbr
    Hallo hbr, ich verstehe das so, dass im Außenbereich bei dir auch "Daueralarm" augelöst wurde (möglicherweise durch die Büsche unterstützt). Was hat der Innenraumtest ergeben und wie ist es im Außeneberich, wenn es nicht windet? Danke und Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • seagull
    antwortet
    Zitat von Thetaphi Beitrag anzeigen


    Das ist interessant. Funktioniert das dann auch per Bereichskopplung? Also wenn man per CGI-Befehl von meinem Server einen künstlichen Alarm sendet?

    Danke,
    Uwe
    Nein, die Bereiche sind bei mir alle deaktiviert. Natürlich habe ich bei mir auch Falter, Spinnen, Spinnennetze mit Tautropfen, Fledermäuse usw., das Licht war nur ein Beispiel. Die Optex-PIR sind - wenn vernünftig geplant, ausgewählt und montiert - so zuverlässig, dass ich sie mit meiner Alarmanlage gekoppelt habe. Aber die kosten ja auch schon fast so viel wie die ganze Kamera. Gleichwohl sollte auch der verbaute PIR funktionieren.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X