Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lästiger Brumm auf dem Audio-Signal der IN-4010

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Joe333
    antwortet
    Hallo. Besitze die 6014 HD. Dieses Brummen habe ich auch. Es überlagert derart die Stimmen, dass man sie nicht versteht. Habe die aktuelle Firmware installiert. Gibt es da schon eine Lösung?

    Einen Kommentar schreiben:


  • ExplMag
    antwortet
    zwar auch Instar sporadisch mitliest aber sicher kann eben nicht immer und sofort.
    Ok, alles klar. Da das Thema ja erst 5 Jahre in diesem Thread steht, kann es durchaus schon sein, dass das noch niemand mitbekommen hat vom Support.
    Werde dann also mal kontakten auf obiger Url. Vielleicht finden wir ja eine Lösung in den nächsten Jahren ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • hbr
    antwortet
    Zitat von HausGeist Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mal der Support lieft hier im Forum auch mit und trägt bei Bedarf etwas zur Diskussion bei.
    Um sicher zu gehen dass der Instar - Support von deinem Problem etwas mitbekommt könnest du diesen unter http://www.instar.de/contact_us/ erreichen.
    Ich verstehe dieses als Userforum in dem zwar auch Instar sporadisch mitliest aber sicher kann eben nicht immer und sofort.

    Viele Grüße
    Hbr

    Einen Kommentar schreiben:


  • HausGeist
    antwortet
    Mein Fehler, wollte keinen neuen Thread anfangen. :-)
    Ich hoffe mal der Support lieft hier im Forum auch mit und trägt bei Bedarf etwas zur Diskussion bei.

    Einen Kommentar schreiben:


  • estimator
    antwortet
    Ich dachte, es geht um die 4010. Stimmt, die 6014 hat keinen Kabelbaum und nur einen Audio-Ausgang, keinen Eingang. Haben Sie die Verstärkung für das Audiosignal zu hoch gedreht? Falls nicht und trotzdem Brummen auftritt, ist das jedenfalls nicht in Ordnung. Dann lieber den Support kontaktieren. Grüße.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HausGeist
    antwortet
    Ich habe nur kein Audio Kabel, keine Masse etc. Ist eine WIFI Kamera -- alles WLAN.
    Klingt also nach einem Produktfehler ....

    Einen Kommentar schreiben:


  • estimator
    antwortet
    Tja, stabilisierte Netzteile haben anscheinend nichts gebracht, Ausschalten für längere Zeit auch nicht... Für mich klingt es nach einer Masseschleife am Audioverstärker oder eine Verstärkerstufe übersteuert mit der Zeit (ähnlich Automatic Gain Control AGC) das Signal für die nachfolgende Verstärkerstufe. Wie manche beschrieben haben, ist manchmal das Problem nach einem oder mehreren Resets vorerst gelöst, dann aber schleicht sich das Brummen wieder ein. Vielleicht kann man versuchen, am Masseanschluss des Audioeingangs mit einem Kabel eine Verbindung zu einer anderen Masse/Erdung zu legen ( Ground vom Kabelbaum, Schutzleiter, blankes Metall eines Heizkörpers etc.). Manchmal verschieben sich damit die Potentiale, so dass das Brummen weniger wird bzw. aufhört. Viel Erfolg!

    Einen Kommentar schreiben:


  • HausGeist
    antwortet
    Ich habe zwei IN-6014 HD und bei einer der beiden (neuer) auch dieses Brummen. Gibt es da schon weitere Ideen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • ExplMag
    antwortet
    Leider war meine damalige Euphorie verfrüht. So ein paar Stunden ohne Strom beseitigen das Brummen leider nur für einige Stunden. Danach kommt es zuerst leiser wieder, dann wieder mit voller Lautstärke. Also muss es einen anderen Grund haben. Früher arbeitete die Kamera ohne Probleme, bis auf das Brummen ansonsten auch. Hat jemand noch andere Ideen außer alles austauschen etc.?

    Einen Kommentar schreiben:


  • ExplMag
    antwortet
    Hallo Jonni,

    nach mehreren Resets brachte die Nacht ohne Strom das Brummen tatsächlich wieder weg - Danke nochmal!
    Jg

    Wieso Mirinda??

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jonni
    antwortet
    Hallo Mirinda,

    ich habe zwar nicht Deine Kamera (meine ist die 6012) aber das "lästige Brummen" hatte ich auch schon einige Male. Kamera resetten, (über nacht ohne Strom) dann geht's wieder.
    Hoffe ich konnte helfen.

    Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • ExplMag
    antwortet
    Nach langer Zeit seit gestern auch ganz plötzlich wieder Dauerbrumm.
    Diesmal hilft kein Reset und auch kein neues Update mit aktueller Firmware.
    Ist von gestern auf heute das Netzteil hin oder was könnte das sein?
    Alles andere funzt wie üblich!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Floh
    antwortet
    Hallihallo,

    ich habe auch ein extremes Netzteilbummen.
    Das habe ich auf das einfache Netzteil geführt und ein speziell Stabilisiertes benutzt. Danach für etwa einen Tag perfekte Tonausgabe und Aufnahme. Dann wieder übersteuert und gebrummt.
    Wenn ich jetzt die Netzteile hin- und hertausche, oder mal ein Netz-Reset durchführe, funktioniert das etwa einen Tag und dann wieder der Ausgangszustand.
    Eine Lösung sehe ich nur durch ein Softwareupdate seitens INSTAR oder in allen Anwendungen einfach die Tonausgabe abschalten (wie ich).
    Sonst bin ich sehr zufrieden mit allen Funktion.
    Ich denke mal das ist ein Zusammenspiel zwischen Hard- und Software.
    Wlan oder Lan - selbes Probem.
    Der Floh.
    Zuletzt geändert von Floh; 26.06.2013, 02:02.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ExplMag
    antwortet
    Nachdem Audio In bzw. das 4010-Mike bei mir nun schon mehr als ein Jahr problemlos funktioniert hat (und unglaubliche Empfindlichkeit bezüglich weit entfernter Geräusche gezeigt hat, also ideales Abhör-Mike war), gibt es nun auch bei mír seit 2 Tagen einen Dauerbrumm, der alles überlagert.

    Ist da was hin oder was könnte man prüfen bzw. machen?

    Edit: Das Problem ist beseitigt: Diverse Resets haben das Brummen beseitigt, Mike funzt wieder ok
    Zuletzt geändert von ExplMag; 22.05.2013, 18:54. Grund: Problem gelöst

    Einen Kommentar schreiben:


  • holle
    antwortet
    Hier keine Probleme mit zwei 4010 und originalem Netzteil - beide via WLAN. Das einzige, was man hört, ist der Zoom-Motor :-) Ansonsten kann ich morgens schön den Vögeln am Wochenendhaus zuhören...

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X