Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lästiger Brumm auf dem Audio-Signal der IN-4010

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Problem Lästiger Brumm auf dem Audio-Signal der IN-4010

    Hat vielleicht schon mal jemand erfolgreich den lästigen Brumm auf dem Audiosignal der IN-4010 bekämpft und kann dazu Tips geben ?

    Beste Grüsse


    Miranda

  • #2
    Das Brummen ist wirklich lästig.... und ich bekomme es auch nicht weg..

    gruß dietsch

    Kommentar


    • #3
      Hi, versucht es doch mal mit einem Hochpass vor dem Audioeingang in den Rechner.

      Hochpass.png

      (Bildmaterial von Wikipedia)

      C = 100 nF, R = 27 kOhm; Näherung: (C = 1/ 6,28 * 27000 Ohm * 60 Hz)

      Die Durchlassfrequenz sollte ab etwa 60 Hz liegen.
      Da es eh kein Dolby Surround-Klang ist, sollte ein Filter 1. Ordnung reichen.
      MfG. efg
      Zuletzt geändert von efg; 09.10.2011, 14:19.

      Kommentar


      • #4
        Danke für den Tip. Aber bei mir läuft alles über Lan- W-lan und 50 m Audiokabel sind mit zu viel

        Kommentar


        • #5
          tja, dietsch.
          Wenn Du nicht über das Audiokabel gehst, dann kann Dir wahrscheinlich geholfen werden, indem Du die Versorgungsspannung entstörst. Digital kann jedenfalls keine Brummspannung (50Hz Einkopplung) übertragen werden. Daraus folgt, dass entweder die Audioplatine nicht entkoppelt ist, oder die externe Audioleitung direkt an den Verstärker angeschlossen ist. Beides ist schaltungstechnisch fatal ähh verbrummt.
          Was eventuell auch helfen könnte, wäre das Abschließen des auch als Antenne für Brumm funktionierenden Audiokabels mit einer Kapazität.
          Der Schaltplan des Audioteiles ist ja wohl geheim.
          MfG. efg

          Kommentar


          • #6
            Hat jemand Unterschiede beim LAN -bzw. WLAN - Betrieb festgestellt. Ich denke, dass das Geräusch vom WLAN kommt. Mein Radio macht ähnlcihe Geräusche, wenn ich mit dem Laptop in der Nähe bin. Das deutet doch auf einen klassischen Konstruktionsfehler hin. Da soll ein Audiosignal übertragen werden und dies wird durch die geräteeigene WLAN-Einheit gestört...
            Bei mir brummt es jedenfalls auch gewaltig.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke, dieses liegt am Netzteil von der Kamera. Vielleicht kann dieses mal jemand mit einem "sauberen" Netzteil ausprobieren.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von guzoo Beitrag anzeigen
                Ich denke, dieses liegt am Netzteil von der Kamera. Vielleicht kann dieses mal jemand mit einem "sauberen" Netzteil ausprobieren.
                Vor ein paar Tagen erhielt ich meine neue IN4010 und man solls nicht glauben, natürlich brummte es wie ein Bär im Winterschlaf. Also stabilisiertes Netzteil dran und siehe da, das Brummen war weg.

                Zitat von efg Beitrag anzeigen
                tja, dietsch.
                indem Du die Versorgungsspannung entstörst.
                es kann wohl nicht unsere Aufgabe sein, die Versäumnisse des Herstellers auszubügeln.
                Bitte, liebe Fa. INSTAR: investiert ein paar Cent mehr in ein anständiges Netzteil mit geglätteter Spannung !

                MfG

                Kommentar


                • #9
                  Hier keine Probleme mit zwei 4010 und originalem Netzteil - beide via WLAN. Das einzige, was man hört, ist der Zoom-Motor :-) Ansonsten kann ich morgens schön den Vögeln am Wochenendhaus zuhören...

                  Kommentar


                  • #10
                    Nachdem Audio In bzw. das 4010-Mike bei mir nun schon mehr als ein Jahr problemlos funktioniert hat (und unglaubliche Empfindlichkeit bezüglich weit entfernter Geräusche gezeigt hat, also ideales Abhör-Mike war), gibt es nun auch bei mír seit 2 Tagen einen Dauerbrumm, der alles überlagert.

                    Ist da was hin oder was könnte man prüfen bzw. machen?

                    Edit: Das Problem ist beseitigt: Diverse Resets haben das Brummen beseitigt, Mike funzt wieder ok
                    Zuletzt geändert von ExplMag; 22.05.2013, 17:54. Grund: Problem gelöst

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallihallo,

                      ich habe auch ein extremes Netzteilbummen.
                      Das habe ich auf das einfache Netzteil geführt und ein speziell Stabilisiertes benutzt. Danach für etwa einen Tag perfekte Tonausgabe und Aufnahme. Dann wieder übersteuert und gebrummt.
                      Wenn ich jetzt die Netzteile hin- und hertausche, oder mal ein Netz-Reset durchführe, funktioniert das etwa einen Tag und dann wieder der Ausgangszustand.
                      Eine Lösung sehe ich nur durch ein Softwareupdate seitens INSTAR oder in allen Anwendungen einfach die Tonausgabe abschalten (wie ich).
                      Sonst bin ich sehr zufrieden mit allen Funktion.
                      Ich denke mal das ist ein Zusammenspiel zwischen Hard- und Software.
                      Wlan oder Lan - selbes Probem.
                      Der Floh.
                      Zuletzt geändert von Floh; 26.06.2013, 01:02.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nach langer Zeit seit gestern auch ganz plötzlich wieder Dauerbrumm.
                        Diesmal hilft kein Reset und auch kein neues Update mit aktueller Firmware.
                        Ist von gestern auf heute das Netzteil hin oder was könnte das sein?
                        Alles andere funzt wie üblich!

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Mirinda,

                          ich habe zwar nicht Deine Kamera (meine ist die 6012) aber das "lästige Brummen" hatte ich auch schon einige Male. Kamera resetten, (über nacht ohne Strom) dann geht's wieder.
                          Hoffe ich konnte helfen.

                          Gruß

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo Jonni,

                            nach mehreren Resets brachte die Nacht ohne Strom das Brummen tatsächlich wieder weg - Danke nochmal!
                            Jg

                            Wieso Mirinda??

                            Kommentar


                            • #15
                              Leider war meine damalige Euphorie verfrüht. So ein paar Stunden ohne Strom beseitigen das Brummen leider nur für einige Stunden. Danach kommt es zuerst leiser wieder, dann wieder mit voller Lautstärke. Also muss es einen anderen Grund haben. Früher arbeitete die Kamera ohne Probleme, bis auf das Brummen ansonsten auch. Hat jemand noch andere Ideen außer alles austauschen etc.?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X