Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kamera über dLan im Aussenbereich an Netzwerk anschliessen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gelöst Kamera über dLan im Aussenbereich an Netzwerk anschliessen

    Hallo zusammen,

    meine 2905 ist über WLAN verbunden. Das Bild ist gut (Tag wie Nacht).

    Nur verlässt die Kamera in unregelmäßigen Abständen das Netzwerk.
    Dann ziehe ich den Netzwerkstecker für ca. eine Minute und die Kamera hat sich wieder eingelogt.

    Nun möchte ich dies nicht dauernd machen und komme auch nicht dazu, wenn ich ausser Haus bin.

    Jetzt habe ich mir 3 Möglichkeiten überlegt:
    1) eine stärkere Antenne (18db) an die Kamera zu machen
    2) eine Zeitschaltuhr anzubringen, die den Strom für eine Minute ein- oder mehrmals täglich unterbricht
    3) mit einem dLan-Adapter die Kamera zu betreiben.

    Bei letzterem habe ich das Problem, das der dLan-Netzwerkadapter in der Garage wäre und die Temperatur auch 'mal niedriger als 0 Grad ist. Und da sollte der Adapter lt. Datenblatt nicht betrieben werden.

    Deshalb meine Frage:
    Hat jemand Erfahrungen damit und betreibt seine Kamera(s) mit dLan im Aussenbereich?

    Vielen Dank schon 'mal für Eura Antwort(en).

    Gruss

    Mike
    Zuletzt geändert von suedharzer; 29.07.2013, 10:25. Grund: Präfix -> gelöst

  • #2
    Außenbereich

    Hallo mike,

    dasselbe Problem hab ich derzeit bei der Installation meiner 4010 im Außenbereich - an der Außenwand einer Garage.

    Da WLAN wirklich zu vergessen war (trotz Sichtweite zum TP-Link WLAN-Repeater!) habe ich mich auch für einen Dlan-Adapter von devolo in der Garage entschieden - von den Dingern betreibe ich mittlerweile jede Menge erfolgreich IM Haus. Dabei muss ich dann weder einen PC noch mein WLAN-Netz ganztags betreiben.

    In der entfernten Garage musste allerdings eine Phasenanpassung vorgenommen werden. Der nächste Adapter soll nun auch runter in ein entferntes Gartenhaus (mit Stromanschluss). Bis jetzt funzt alles prima und bis zum Gartenhaus kommt selbst der Repeater bei voller Dröhnung und stark erhöhtem Aufstellpunkt kaum noch ...

    Aber da kommen natürlich auch deine Probleme zur Geltung: Der DLAN-Adapter von devolo mag laut Produktblatt (hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert) keine Minustemperaturen, deshalb spendiere ich ihm nun einen kleinen Frostwächter in der Garage, von wo aus ich dann mit PoE nach draußen zur Cam gehe. Aber das hilft natürlich nur temporär, die 4010 draußen mag wohl auch keine bayrischen Minustemperaturen und die hat KEINE Heizung. Sie soll aber laut Instar bei solchen Temperaturen draußen wenigstens nicht kaputtgehen - wir werden sehen!

    Eine solche Heizung hab ich gemeinsam mit dem von Instar angebotenen Verlängerungskabel bei meiner 2905 draußen ebenfalls mit viel Mühe eingebaut und derzeit im Einsatz. Aber dass die Heizung tatsächlich was bewirken wird, glaub ich erst nach dem kommenden Winter - auch da gilt: wir werden sehen ... ;-))

    Und noch was, anderes Thema, in Kürze wieder aufzugreifen: Seitdem ich bei DynDNS für die PRO-Version zahle (ca. 1,90 $ pro Monat), tun meine Cams ganz plötzlich auch über Internet-Zugriff wieder - sowohl nun plötzlich ALLE über die neue Instar WebUI als auch über das neue InstarVision 1.2 ... - wer hätte das gedacht ..??! (Nun ja, das nun einsehbare Host-Update-Protokoll gibt höchst interessante Aufschlüsse zu diesem Sachverhalt ...)
    Zuletzt geändert von ExplMag; 23.09.2011, 00:48.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von ExplMag
      die 4010 draußen mag wohl auch keine bayrischen Minustemperaturen und die hat KEINE Heizung . Sie soll aber laut Instar bei solchen Temperaturen draußen wenigstens nicht kaputtgehen - wir werden sehen!
      Meine 3010 er hängen seit Oktober 2010 in meiner Voliere. Rekord war -16 ° (gemessen) also keine Angst Solange die Kameras laufen, entwickeln die selber genug Wärme.
      Von diesen dLan - Adaptern oder Powerlan , habe ich auch 8 Stück im Einsatz (in den Volieren). Solange die keine Feuchtigkeit abbekommen passiert nichts. Auch die entwickeln genug Eigenwärme um nicht "einzufrieren" .

      gruß dietsch

      Ps.: Wenn schon d-Land, dann gleich die GB Variante.....
      Zuletzt geändert von dietsch; 23.09.2011, 05:53.

      Kommentar


      • #4
        @dietsch,

        Ps.: Wenn schon d-Land, dann gleich die GB Variante.....
        Was versteht Du unter GB Variante?

        Solange die keine Feuchtigkeit abbekommen passiert nichts.
        Der Adapter ist in der Garage und feuchtigkeitsgeschützt.
        Die Kamera allerdings im Aussenbereich an der Wand montiert und wird im Winter sicherlich frieren.

        Also versuche ich es einfach 'mal.

        Gruss

        Mike

        Kommentar


        • #5
          Hier werden verschiedene Varianten angeboten: 85 Mbit/s, 200 Mbit/s, 500 Mbit/s und 1000 Mbit/s.

          1000 Mbit/s
          Du must aber darauf achten "im gleichen Stromkreis" zu sein. Das bedeutet Sender und Empfänger sind nicht durch eine Sicherung getrennt...

          Und mach dir um die Kamera keine Sorgen, die kann das ab

          gruß dietsch
          Zuletzt geändert von dietsch; 23.09.2011, 19:16.

          Kommentar


          • #6
            Mojnsen ;-)

            Es gibt auch entsprechende Phasenkoppler, falls die von dietsch beschriebenen Paramter nicht eingehalten werden können.

            Cu
            Nobi

            Kommentar


            • #7
              Bin gerade 'mal kurz zuhause und noch nicht dazu gekommen dLan zu installieren.
              Bevor ich wegging, habe ich allerdings die Antenne mit einem Besen kurz angetippt.
              Mit der Folge, dass sie nun waagrecht liegt und nicht mehr senkrecht.
              Und seit diesem 'Umfaller' ist die Kamera im WLAN nicht mehr ausgefallen.
              Jetzt lasse ich den Zustand einfach einmal so.
              Sollte das System stabil bleiben, installiere ich auch kein dLan.

              @dietsch,
              Im Haus laufen alle Geräte über dLan (200 Mbit), weil mir WLAN zu instabil ist.
              Das Problem, dass ich hätte (Kamera mit dLan) , wäre zum einen der Aussenbereich. D.h. das der Adapter Minusgraden ausgesetzt wäre.
              Und zum anderen wäre er hinter einem FI-Schalter.

              Sollte es allerdings mit der 'umgeklappten' Antenne funktionieren (siehe oben), dann brauche ich den dLan-Adapter nicht.

              Gruss
              Mike

              Kommentar

              Lädt...
              X